Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Dritter Sieg in Folge! Auch Eibiswald kann St. Peter nicht stoppen

Der USV St. Peter im Sulmtal ist derzeit fast nicht aufzuhalten. Die Truppe von Bojan Kus konnte vier ihrer vergangenen fünf Partien für sich entscheiden. Nur gegen Titelfavorit Mooskirchen musste man sich am Ende knapp geschlagen geben. Am Samstag stand dann wieder eine vermeintlich leichtere Aufgabe auf dem Programm. Die Kos-Els musste nämlich zum SV Eibiswald und gewann dort am Ende mit 3:1 (1:0). In der Tabelle der Unterliga West macht St. Peter damit einen Sprung auf Platz fünf. Eibiswald hingegen bleibt unverändert Neunter.

"Haben Pekez-Abgang nicht verkraftet"

"Wir waren in den letzten Saisonen immer sehr von Luka Pekez abhängig, deswegen hatten wir nach seinem Abgang zuerst große Probleme. Nun haben wir aber unsere Spielanlage geändert und mittlerweile klappt es sehr gut, wie man auch an den Ergebnissen erkennen kann", sagt Walter Glockengießer, der Obmann von St. Peter.

Die Gäste sind eigentlich von Beginn weg das bessere Team. Trotzdem benötigen sie in der 25. Minute eine Standardsituation, um auch in Führung zu gehen. Sebastian Lukas legt sich den Ball knapp außerhalb des Sechzehners zum Freistoß zurecht und trifft genau über die Mauer ins Kreuzeck - 1:0. Danach vergeben noch Pecovnik und Grubelnik gute Einschussmöglichkeiten, so geht es nur mit einem 1:0 in die Pause.

Elfmeter für St. Peter?

Nach dem Seitenwechsel legen die Gäste dann schnell den zweiten Treffer nach. Peterka spitzelt den Ball auf der rechten Seite am herauseilenden Goalie Jäger vorbei, spielt dann noch einmal zur Mitte und dort muss Denis Cekovski nur noch ins leere Tor abschließen - 2:0. In der 80. Minute gibt es dann Elfmeteralarm nach einem Foul an Grubelnik, aber Schiri Steuber lässt weiterspielen.

Fünf Minuten später gelingt dafür Eibiswald der Anschlusstreffer. Einen hohen Ball Richtung St. Peter-Tor kann Goalie Pauritsch zuerst nur an die Latte lenken, so prallt der Ball zurück ins Feld zu Marco Wechtitsch und der staubt dann ab zum 1:2. Mit dem Ankick ist der Zwei-Tore-Vorsprung der Gäste aber wieder hergestellt. Grubelnik setzt sich links gut durch, dann findet er Dominik Prettenthaler und der sorgt dann für die 3:1-Endscheidung (85.).

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Steiermark

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

VIP-Banner Szene1.at

Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter