Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

8 Volltreffer - Kaindorf/S. mit dem längeren Atem gegen die Tillmitscher!

SV Kaindorf/S.
SU Tillmitsch

Am Samstag traf in der 6. Runde der Unterliga West der Tabellensiebte SV Kaindorf an der Sulm vor heimischem Publikum auf den Tabellenelften SU Fleischereimaschinen Schenk Tillmitsch. SV Kaindorf an der Sulm remisierte in Runde 5 mit 0:0 gegen USV Fliesen Klampfer Gabersdorf, während SU Fleischereimaschinen Schenk Tillmitsch 2:1 gegen SV Lannach gewann. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SV Kaindorf an der Sulm mit 1:0 das bessere Ende für sich. Und auch diesmal hatten die Kaindorfer die Nase knapp aber doch vorne. Damit konnte sich die Bozgo-Truppe auch soweit positionieren im Feld der Verfolger. Die Tillmitscher hingegen hängen weiterhin hinten drin, konnte man doch in den bisherigen sechs Partien erst vier Punkte gutschreiben. Als Spielleiter fungierte vor 150 Zusehern, Kurt Duschek.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!


In der ersten Spielhälfte fallen sechs Treffer

Gleich nach dem Anpfiff versucht SV Kaindorf/S. permanent Druck aufzubauen, um diesen dann in weiterer Folge in Tore umzumünzen. 14 Minuten sind gespielt, da können die Hausherren in Person von Luka Pekez in Führung gehen, er trifft zum 1:0 für Kaindorf. Gerade einmal fünf Minuten später schlagen die Gäste aus Tillmitsch zurück, Kapitän Michael Russ trifft in der 19. Minute zum 1:1 Ausgleich. In der 27. Minute gibt es einen Freistoß für Kaindorf, Simon Sternad tritt an und verwandelt traumhaft zum 2:1 für die Hausherren. Der Torreigen setzt sich in der 32, Minute fort, als die Gastgeber den ersten von zwei Elfmetern an diesem Tag zugesprochen bekommen, Amel Mujakovic verwertet sicher zum 3:1. In der 40. Minute können die Gäste den Anschlusstreffer erzielen, Daniel Horvat Markovic zieht ab, sein Schuss wird unhaltbar ins Kaindorfer Tor abgefälscht. Damit noch nicht genug in der 1. Halbzeit: In der 44. Minute flankt Russ in den Kaindorfer Strafraum, Kaindorf Kapitän Thomas Preschern befördert den Ball unglücklich ins eigene Gehäuse - Halbzeitstand 3:3.

Kaindorf legt nun einen Zahn zu

In der 56. Minute bekommt Matej Snofl die gelbe Karte vor die Nase gehalten, insgesamt kommt es zu vier Verwarnungen und einen Platzverweis, der dann Gästespieler Matej Snofl in der 58. Minute trifft. In Überzahl verzeichnet der Gastgeber dann deutliche Vorteile. Die logische Folge daraus sind dann auch zwei Tore. 73 Minuten sind gespielt, da schlägt der Goalgetter auf Kaindorfer Seite das 2. Mal an diesem Tag zu, Luka Pekez trifft zum 4:3. Den Schlusspunkt in einer torreichen Partie setzt Ronal Ramirez Santos in der 89. Minute, als er mit dem 5:3 für Kaindorf für die Entscheidung sorgen kann. In der nächsten Runde gastiert Kaindorf/S. in Gralla - Tillmitsch besitzt gegen Pölfing-Brunn das Heimrecht.

 

Markus Gudenus, Obmann Kaindorf:

„Das Spiel war auf einem sehr tiefen Boden nicht einfach, dennoch haben die Zuschauer viele Treffer zu sehen bekommen. Wichtig war, dass wir trotz den verspielten Vorsprungs am Ende gewonnen haben.“ 

 

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Meistgelesene Beiträge

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung