SV Stetten kämpft sich zu einem Punkt

Im stetten svleitzersdorf usvKellerduell hatten beide Mannschaften nur eines im Sinn: Bloß nicht verlieren! Dies gelang beim 1:1-Remis zwar auch, dennoch findet sich Leitzersdorf nach den Siegen der direkten Konkurrenten nun an der letzten Tabellenstelle der 1. Klasse Nordwest wieder. Stetten liegt aber nur vier Punkte weiter vorne an der zehnten Position.

Die Gäste aus Leitzersdorf kamen auf dem kleinen Platz in Stetten besser ins Spiel. Die Frithum-Jungs machten das Spiel, fanden aber immer wieder in Torhüter Pascal Hrabak ihren Meister. "Leitzersdorf war an diesem Tag die bessere Mannschaft. Das muss man einfach zugeben. Wir haben nur versucht, das Spiel zu zerstören. Das ist uns auch größtenteils gelungen. Hrabak ist es zu verdanken, dass wir mit 0:0 in die Pause gekommen sind", so Stettens Obmann Manfred Mandl. Dabei fand auch Stetten durch Mario Molzer und Radovan Skabraha einige Chancen vor. Die besseren Gelegenheiten hatten aber eindeutig die Leitzersdorfer.

Zwei Treffer ändern nichts am Remis

Nach dem Wechsel sollte endlich die Führung gelingen. Nach einem Outeinwurf stand plötzllich Michael Ruzicka alleine am Fünfer und hatte keine Mühe, das 1:0 zu machen. Stetten reagierte aber prompt und kam durch einen Schuss von Skabraha zum Ausgleich. "Danach konnte auch Leitzersdorf nicht mehr zulegen. Am Schluss haben sie noch eine große Chance vergeben. Leitzersdorf war besser, wir haben aber einen Punkt gemacht. Damit können wir zufrieden sein", so Mandl nach dem Duell.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten