1:9! Tulbing läuft ohne Trainer ins Verderben

Eine leitzersdorf usvtulbing skganz bittere Niederlage mussten die Tulbinger Kicker in der fünften Runde hinnehmen. Vor dem eigenen Publikum musste man sich Leitzersdorf mit 1:9 geschlagen geben. Mit ein Grund war sicher der Trainerwechsel unter der Woche. Harald Fischer erklärte der Mannschaft am Freitag, dass er nicht mehr zur Verfügung steht.

Harald Fischer ist nicht mehr Trainer des SK Tulbing. "Er hat es mir am Donnerstag gesagt, am Freitag hat er es der Mannschaft mitgeteilt", so Gerald Weiss. Wer der neue Mann an der Linie sein wird, wollte Weiss noch nicht sagen. "Ich teile es bewusst noch nicht mit, habe aber schon wen in der Hinterhand."

Leitzersdorf in allen Belangen besser

Beim Spiel gegen Leitzersdorf merkte man, dass die Mannschaft völlig verwirrt und orientierungslos am Platz stand. Leitzersdorfs Sektionsleiter Zahir Ramadan war selbst total überrascht. "Wir haben Tulbing offensichtlich am falschen Fuß erwischt. Sie hatten einen ganz schlechten Tag. Es hätte sogar noch höher ausgehen können." Bereits nach sechs Minuten eröffnete Vojtech Bula den Torreigen. Zur Pause führten die Gäste mit 4:0. Nach dem Seitenwechsel ging es in ähnlicher Manier weiter. Michael Zeiner (4), Jakub Vyskocil (3) und noch einmal Bula sorgten für die neun Treffer.

Bei Tulbing kamen noch zwei Ausschlüsse dazu, die den Klassenunterschied noch deutlicher machten. "Sie haben sich den Schiedsrichter auch selber raufgemacht", so Ramadan. Acht gelbe Karten, eine Gelb-Rote sowie eine rote Karte waren die Folge. Damit wird es für Tulbing auch in den nächsten Runden nicht leicht. "Wir müssen uns neu orientieren", so Weiss.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten