Muckendorf eine Hälfte nur zu zehnt - Unterstinkenbrunn gewinnt auch zweites Rückrundenspiel

Unterstinkenbrunn
SC Muckendorf

In der 17. Runde der 1. Klasse Nordwest duellierten sich der Tabellenfünfte SV Unterstinkenbrunn und der Tabellensechste SC Muckendorf. In der letzten Runde gewann Unterstinkenbrunn mit 6:1 gegen Niederleis, Muckendorf spielte gegen Tabellenführer Ernstbrunn 2:2. Die Heimelf benötigt einen vollen Erfolg, um an den Top 5 dranzubleiben, das Hinspiel gewann Unterstinkenbrunn gegen Muckendorf 3:1.


Heimelf dreht Spiel innerhalb von wenigen Minuten

Beide Mannschaften zeigen in der ersten Halbzeit eine anschauliche Leistung, 100 Fans sehen eine gute 1. Klasse Partie, bei der die Vereine nach vorne Akzente setzen. Unterstinkenbrunn findet die erste gute Möglichkeit vor, Dominik Silinger startet allein auf das Gästetor zu, der Tormann setzt sich im Duell aber durch. Auf der anderen Seite wird auch Muckendorf gefährlich, nach einem Stanglpass findet das Leder aber nicht den Weg ins Gehäuse.

In der Schlussphase der ersten Hälfte wird es turbulent, zunächst gehen die Gäste in Führung. Nach einer Standardsituation trifft Rainer Ginsthofer in der 35. Minute per Kopf zum 0:1. Die Heimelf weiß aber eine rasche Antwort und dreht das Spiel, zunächst wir Radim Nepozitek in der 37. Minute gut freigespielt und sein Schlenzer über den Tormann geht von der Unterkante der Latte in die Maschen.

Kurz drauf klingelt es wieder im Kasten der Gäste, nach einem Freistoß köpfelt Manfred Rieder in der 40. Minute Richtung Tor, der Gästekeeper berührt noch das Spielgerät, das von der Stange in den Maschen landet. Für Muckendorf kommt es vor der Pause noch schlimmer, in der 44. Minute sieht Kapitän Christoph Deix die gelb-rote Karte und muss vorzeitig den Platz verlassen.

Muckendorf spielt in Unterzahl mit - Unterstinkenbrunn legt nach

Im zweiten Durchgang kontrolliert das Heimteam mit einem Mann mehr die Partie und lässt nur wenige Chancen der Gäste zu. Mitte des Abschnittes legt Unterstinkenbrunn nach, nach Lochpass von Vaclav Pechal wehrt der Tormann den ersten Versuch von Dominik Silinger ab, den Abpraller verwertet der Offensivmann zum 3:1.

Muckendorf gibt nicht auf und versucht auch in Unterzahl alles, in der Schlussphase kommt dagegen die Heimmannschaft noch zu Gelegenheiten auf einen höheren Sieg und feiert den zweiten Dreier in Folge.

Stimme zum Spiel:

Manfred Augustin (Trainer Unterstinkenbrunn): "Es war ein sehr gutes Match, Muckendorf war auch sehr stark. Nach dem 0:1 haben wir das Spiel innerhalb kurzer Zeit gedreht, vor der Pause war der Gegner nur mehr zu zehnt. Nach Wiederbeginn haben wir das Match kontrolliert und es war nach dem 3:1 entschieden, zum Schluss hatten wir Chancen auf einen höheren Sieg."

Die Besten bei Unterstinkenbrunn: Philipp Schmid, Christoph Kienast, Christoph Böck.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten