Rasche 3-Tore-Führung - Spillern feiert klaren Heimsieg gegen Obritz

SV Spillern
UFC Obritz

In der 2. Runde der 1. Klasse Nordwest duellierten sich der Tabellenzehnte SV Spillern und der Tabellenelfte UFC Obritz. Spillern war mit einem torlosen Remis zu Hause gegen Leobendorf II in die Meisterschaft gestartet und wollte in der zweiten Partie auf eigener Anlage den ersten Dreier verbuchen Obritz spielte zum Auftakt gegen Stronsdorf ebenfalls 0:0, auswärts hoffte man auf einen weiteren Punktgewinn. In der letzten Saison setzte sich im direkten Duell jeweils die Heimmannschaft mit 2:1 durch.


Spillern stellt Weichen rasch auf Sieg

Spillern startet furios in die Partie und kommt vor knapp 100 Fans bereits früh in den Gefahrenbereich des Gegners. Die Hausherren dominieren die Anfangsphase und schaffen den wichtigen ersten Treffer, nach schönem Wechsel- und darauffolgendem Stanglpass in die Mitte beweist Mahir Selimovic in Minute 9 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 1:0.

Obritz hat sich vom ersten Gegentreffer noch nicht richtig erholt, als Spillern mit einem Doppelschlag auf die Siegerstraße einbiegt. In der 17. Minute und nach schönem Doppelpass mit Mahir Selimovic trifft Marin Pozgain zum 2:0 ins Eck. Zudem wird nach einer schönen Kombination der erste Abschluss von Daniel Siegl von Gästekeeper pariert, nach einer kurzen Vorlage netzt Mahir Selimovic in der 23. Minute zum 3:0 ins leere Tor. Die Gastgeber sind danach weiter am Drücker und erarbeiten sich sehr gute Chancen, Obritz findet in Halbzeit 1 dagegen nicht ins Spiel und läuft einem deutlichen Rückstand hinterher.

Obritz verkürzt zweimal den Rückstand

Nach dem Seitenwechsel werden die Hausherren etwas nachlässig, erzielen aber relativ bald ein Tor, das aber wegen Abseits aberkannt wird. Praktisch im Gegenzug verkürzt dagegen Obritz den Rückstand, nach 54 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Jan Lukas trifft zum 3:1.

Spillern stellt aber rasch den alten Abstand her, Marin Pozgain verwertet in Minute 60 einen Elfmeter zum 4:1. Die Gäste sind Mitte des Durchganges nach gelb/rot gegen Jan Lukas nur mehr zu zehnt (69.), dennoch stellt Jakub Vyskocil in Minute 70 auf 4:2. Spillern hat aber weiter mehr Chancen und setzt den Schlusspunkt, nach Angriff von der Seite und Stanglpass von Daniel Siegl versenkt Mahir Selimovic das runde Leder zum 5:2 Endstand  im Eckigen.

Stimme zum Spiel:

Helmut Mohacsi (Sektionsleiter Spillern): "Es war sehr eindeutig, wir lagen nach 23 Minuten 3:0 vorne und es hätte schon in der ersten Hälfte deutlicher ausfallen können. In der zweiten Halbzeit wurde unser Team etwas nachlässig, es war am Ende aber ein ungefährdeter, souveräner Sieg."

Die Besten bei Spillern: Mahir Selimovic (ST), Philip Epple (IV), Marin Pozgain (10er).

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten