Berg will mit neuem Kader nichts mit dem Abstieg zu tun haben

Sportfreunde Berg hatte letzte Saison den Kampf um den Verbleib in der Liga erfolgreich bestritten, in einer ausgeglichenen und spannenden Liga landete das Team am Ende mit 35 Punkten an der 12. Stelle der 1. Klasse Ost. Die Verantwortlichen arbeiteten in der bisherigen Sommerpause an der Zusammenstellung des Kaders, inzwischen kam es zu mehreren Abgängen, dafür wurden auch einige neue Spieler geholt.

Neun Zugänge, sechs Abgänge

Mit Dusan Bestvina konnte vom Vizemeister und Aufsteiger der 2. Landesliga Ost, ASK-BSC Bruck, ein wichtiger Defensivspieler an Land gezogen werden, zudem kommen mit Mario Kopsa sen. und jun., Stefan Böhm, Christoph Pauler und Werner Steger gleich fünf Spieler aus der 2. Klasse Ost von Hundsheim. Außerdem stoßen mit Julian Pelzmann (Edelstal), Roman Denk (Deutsch Jahrndorf) und Andreas Steger (zuletzt Wolfsthal) drei weitere Spieler zum Kader dazu.

Nächste Saison werden Markus Schmidt (Engelhartsstetten), Brandon Cortes Caicedo (Hundsheim), Mario Kriszta (Deutsch Jahrndorf), Miroslav Zvjerac (FC Union 12) und Lukas Weisz (Prellenkirchen) nicht mehr für Berg auflaufen, der neue Verein von Peter Gabris ist noch unbekannt. Die Transferaktivitäten sind damit im Großen und Ganzen abgeschlossen.

Das Team steht bereits in der 2. Woche der offiziellen Vorbereitung, das für gestern geplante Testspiel gegen Petronell wurde abgesagt, am Freitag trifft man auf Deutsch Jahrndorf. Als Saisonziel hat sich der Verein vorgenommen, nichts mit dem Abstieg zu tun haben und dann zu schauen, was alles möglich ist.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten