Vereinsbetreuer werden

Wann wird Himberg wieder Meister?

In der Reihe der Ligaportal-Interviews ist dieses Mal Karl Latzl, sportlicher Leiter des SC Himberg, an der Reihe. Seine Mannschaft überwintert in der 1. Klasse Ost auf Platz sieben. Fernab jeder Chancen auf den Aufstieg, aber auch nicht in Abstiegsgefahr. Doch für einen Traditionsverein wie Himberg ist dies viel, viel zu wenig.

Der SC Himberg war in der Saison 1993/94 niederösterreichischer Landesmeister! Die Himberger durften dadurch in die Regionalliga Ost aufsteigen und mischten dort als Aufsteiger sensationell in der oberen Tabellenhälfte mit. Die Frage aller Fragen lautet daher: Wann wird Himberg wieder Meister? Doch leider stellten zwei tragische Todesfälle all diese Wünsche in den Hintergrund.

Karl Latzl: "Auf Grund der tragischen Todesfälle von unserem Sektionsleiter Christian Teizer und unseres Spielers Alexander Starics ist das Sportliche für uns nicht so bedeutsam und wir mussten diese Schicksalsschläge erst verdauen."

Ligaportal: Wie ist die Stimmung im Verein allgemein?

Latzl: "Wir sehen nach vorne und bedanken uns bei der Marktgemeinde Himberg und unserem Bürgermeister Ernst Wendl für die Errichtung eines Kabinenzubaues, bei der die Planung bereits sehr weit fortgeschritten ist."

Transfer-Kracher: Prosenik stürmt für Himberg!

Ligaportal: Gibt es bereits fixe Zu- bzw. Abgänge? Auf welchen Positionen sehen Sie für das Frühjahr Handlungsbedarf?

Latzl: "Unsere Zugänge sind Ex-Rapid-Torjäger Philipp Prosenik, Thomas Cech, Lukas Werner und Roman Christ. Verabschiedet haben wir uns hingegen von Sebastian Wittich, Erdal Kara und Edip San."

Ligaportal: Gab es in der Herbstsaison Verletzungsprobleme oder Erkrankungen und wie geht es den Spielern jetzt?

Latzl: "Siehe meine Antwort auf die erste Frage. Momentan ist aber alles im grünen Bereich."

Ligaportal: Wie sieht die Zielsetzung für die Frühjahrssaison aus?

Latzl: "Eine Mannschaft für die Saison 2022/23 zu finden, die als Zielsetzung den Meistertitel hat!"

Ligaportal: Rechnen Sie damit, dass im Frühjahr wieder gespielt werden kann oder wird die Saison erneut abgebrochen?

Latzl: "Nachdem die Entwicklung der Pandemie im Frühjahr bis jetzt immer einen Spielbetrieb zugelassen hat, gehen wir davon aus, dass die Meisterschaft fertig gespielt wird und es endlich wieder einen Meister geben wird."

Ligaportal: Wer sind für Sie die Titelkandidaten und wer macht am Ende das Rennen um den Meistertitel?

Latzl: "Für uns sind die fünf Mannschaften an der Spitze - also Sommerein, Maria Lanzendorf, Perchtoldsdorf, Bruck II und Berg die Titelkandidaten."