Vereinsbetreuer werden

SC Perchtoldsdorf will den Kontakt zur Spitze halten

In der Reihe der Ligaportal-Interviews ist dieses Mal Dominik Büschinger, Sportlicher Leiter des SC Perchtoldsdorf, an der Reihe. Die Mannschaft von Trainer Christian Gadolla überwintert in der 1. Klasse Ost nach neun Siegen, fünf Remis und nur einer Niederlage mit 32 Punkten auf Rang drei. Lediglich zwei Zähler hinter dem Spitzenduo Sommerein und Maria Lanzendorf. Büschinger zeigt sich jedenfalls zuversichtlich für die entscheidende Frühjahrssaison: "Ich hoffe natürlich, dass wir so lange wie möglich ein Wort an der Tabellenspitze mitreden können. Das würde mich vor allem für die Jungs und natürlich für den gesamten Verein enorm freuen."

Ligaportal: Wie zufrieden sind Sie mit der Herbstsaison bzw. wie fällt der Rückblick aus?

Dominik Büschinger: "Wenn man zur Halbzeit der Saison auf dem dritten Platz liegt, nur zwei Punkte hinter dem Tabellenführer, darf man nicht unzufrieden sein. Wir haben einige sehr gute Spiele absolviert, allerdings auch einige Punkte leichtfertig liegengelassen. Was uns aber, wie auch schon in der Abbruchsaison ausgezeichnet hat, war, dass wir auch mit Rückschlägen sehr gut umgehen konnten und nie aufgegeben haben."

Ligaportal: Wie ist die Stimmung im Verein allgemein?

Büschinger: "Die Stimmung in der Mannschaft ist wie auch im gesamten Verein sehr gut. In der Mannschaft sind wir eine eingeschworene Truppe, wo einer für den anderen kämpft. Auch abseits des Platzes haben sich starke Freundschaften gebildet, was uns natürlich auch am Platz weiterhilft. Innerhalb des Vereins haben wir in den vergangenen Wochen die Weichen für eine, hoffentlich, erfolgreiche Zukunft gestellt. Sowohl sportlich als auch organisatorisch wurde ein breites Team an altbekannten und neuen Gesichtern zusammengestellt, um die Ziele des Vereins in den kommenden Jahren zu erreichen. Thomas Klose wird Anfang März für den Vorstand des USCP kandidieren und mit Dominik Büschinger übernimmt ab sofort ein ehemaliger Spieler den Posten des sportlichen Leiters. Mit Ante Kvesic, einem weiteren Spieler der Kampfmannschaft, konnten wir einen sehr guten Koordinator für den Bereich des Kinderfußballs installieren, wodurch wir uns eine noch bessere Trainingsqualität für unsere Jüngsten erwarten."

Zwei Rückkehrer von ihren Auslandssemstern

Ligaportal: Gibt es bereits fixe Zu- bzw. Abgänge? Auf welchen Positionen sehen Sie für das Frühjahr Handlungsbedarf?

Büschinger: "Mit Julian Silzer und Roman Hueber kommen zwei Leistungsträger der vergangenen Saison von ihren Auslandssemestern zurück. Sie werden uns mit Sicherheit von Anfang an weiterhelfen und die Breite im Kader weiter stärken. Simon Lackner, ein alter Bekannter, hat sich ebenso wieder entschlossen zum Verein zurückzukehren. Weitere Verpflichtungen sind also nicht geplant und aus unserer Sicht auch nicht notwendig. Wir vertrauen der Mannschaft, die es in der bisherigen Saison über große Teile sehr gut gemacht hat, auch in der Rückrunde voll und ganz."

Ligaportal: Gab es in der Herbstsaison Verletzungsprobleme oder Erkrankungen und wie geht es den Spielern jetzt?

Büschinger: "Wir hatten über weite Strecken der Hinrunde sehr großes Glück mit Verletzungen. Nur Lukas Rapp laborierte lange an einer Infektion und konnte der Mannschafft daher einige Spiele nicht helfen. Er ist nun aber wieder voll fit und heiß auf die Rückrunde. Leider etwas schlimmer erwischt hat es Ante Kvesic. Er hat sich gegen Ende der Hinrunde das Kreuzband gerissen und wird noch längere Zeit fehlen. Ob sich ein Comeback noch in dieser Saison ausgeht, ist fraglich. Für uns steht aber fest, dass wir hier auf keinen Fall etwas riskieren wollen und ihm die Zeit geben, die er benötigt, um wieder ganz der Alte zu werden. Die langfristige Gesundheit steht hier klar im Vordergrund."

Ligaportal: Wie sieht die Zielsetzung für die Frühjahrssaison aus?

Büschinger: "Wir wollen weiterhin guten Fußball spielen und den Kontakt zur Spitze halten. Was am Ende dabei herauskommt werden wir sehen. Die Saison ist noch lang und es kann noch vieles passieren. Zumal sich andere Mannschaften im Winter auch namhafte Verstärkungen geholt haben."

Ligaportal: Rechnen Sie damit, dass im Frühjahr wieder gespielt werden kann oder wird die Saison erneut abgebrochen?

Büschinger: "Trotz der hohen Zahlen im Moment gehe ich aktuell noch davon aus, dass die Saison fertig gespielt werden kann. Sicher sein kann man sich hier aber nie, dafür ist in den vergangenen zwei Jahren zu viel passiert."

Ligaportal: Wer sind für Sie die Titelkandidaten und wer macht am Ende das Rennen um den Meistertitel?

Büschinger: "Meiner Meinung nach kann an der Spitze noch alles passieren. Die Punkteabstände scheinen eindeutiger als es meiner Meinung nach in Wirklichkeit ist. Vorne geht es sehr eng zu und jeder kann jeden schlagen. Trotz allem hoffe ich aber natürlich auch, dass wir so lange wie möglich ein Wort an der Tabellenspitze mitreden können. Das würde mich vor allem für die Jungs und natürlich für den gesamten Verein enorm freuen."