Vier rasche Treffer - Grimmenstein feiert Kantersieg gegen Aspang

SV Grimmenstein
SC Aspang

In der 1. Klasse Süd empfing der Tabellensechste SV Grimmenstein in der 21. Runde den Tabellenelften SC Aspang. Grimmenstein nahm aus den letzten beiden Spielen nur einen Punkt mit und wollte nun möglichst wieder auf die Siegerstraße zurück. Aspang kassierte zuletzt zwei Niederlagen in Folge und hoffte auf einen Punktezuwachs, um von hinten weiter wegzukommen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Aspang mit 5:2 das bessere Ende für sich.


Jeder Angriff ein Treffer

Vor 240 Fans finden die Gäste nach wenigen Augenblicken die erste gute Möglichkeit vor, der Abschluss geht aber neben das Tor. Praktisch im Gegenzug geht dagegen Grimmenstein in Führung, Milos Grubor setzt sich auf der linken Seite durch und spielt einen perfekten Stanglpass, Manuel Fux zeigt nach 3 Minuten keine Nerven und netzt zum 1:0 ein.

Die Heimelf zeigt sich in der Folge effektiv und schließt fast jeden gefährlichen Angriff mit einem Tor ab, in der 7. Minute flankt Benedikt Holzer von der rechten Seite in die Gefahrenzone und Aspangs Kapitän Bernhard Strebl lenkt das Leder unglücklich zum 2:0 ins eigene Tor ab.

Die Hausherren haben das Spiel danach im Griff und erhöhen weiter das Torkonto, in der 15. Minute nimmt Manuel Fux einem Gegenspieler den Ball ab, startet allein auf den Tormann zu und schiebt das Leder in die Maschen. In der 19. Minute taucht Milos Grubor allein vor dem Tor auf und lässt sich diese Chance nicht nehmen, die Heimelf führt damit schon 4:0.  In der Folge kommen beide Temas zu Möglichkeiten, Aspang wird vor allem bei Standards gefährlich, bleibt in der ersten halbzeit aber ohne Treffer.

Grimmenstein legt noch einmal nach

Kurz nach Wiederbeginn findet Aspang eine weitere Möglichkeit vor, ein Freistoß wird aber vom starken Tormann von Grimmenstein pariert. Dominik Riegler deutet immer wieder Gefahr bei ruhenden Bällen an, die Hausherren haben das Spiel aber nach dem klaren Vorsprung unter Kontrolle und legen Mitte des Abschnittes nach.

 In der 67. Minute schnürt auch Milos Grubor seinen Doppelpack und netzt zum 5:0 ein. Die Heimelf kommt zu noch einer sehr guten Chance, der Gästekeeper wehrt einen Abschluss mit dem Fuß gerade noch an die Latte ab. Der heimische Tormann zeichnet sich auf der anderen Seite bei einem Freistoß aus, Grimmenstein setzt sich am Ende klar mit 5:0 durch. 

Stimme zum Spiel:

Harald Bock (Spielertrainer Grimmenstein): "Aspang hatte die erste sehr gute Chance, im Gegenzug trafen wir zum 1:0 und danach war jeder Angriff ein Treffer. Der Gegner wurde vor allem bei Standards gefährlich, hier hat sich auch unser Tormann ausgezeichnet. Die Jungs haben durch die Bank sehr brav gespielt, es war heute ein sehr gutes Match von uns."

Die Besten bei Grimmenstein: Benedikt Holzer (RM/LV), Manuel Fux (ST).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten