Loosdorf fixiert Sieg gegen Radlberg nach dem Seitenwechsel

ASK Loosdorf
ASV Radlberg

In der 16. Runde der 1. Klasse West-Mitte duellierten sich ASK Loosdorf und ASV Radlberg. Loosdorf wollte nach dem Remis in der letzten Runde wieder auf die Siegerstraße zurückkehren um im Rennen um den Spitzenplatz dranzubleiben, Radlberg benötigte nach den zwei Auftaktniederlagen dringend Punkte, um im Kampf um den Klassenerhalt nicht zu weit zurückzufallen.


Keine Tore in Halbzeit 1

Die Gäste halten vor 130 Zuschauern in den ersten 45 Minuten gut mit und versuchen das Match offen zu gestalten. Im Vergleich zum Herbst zeigt sich Radlberg stark verbessert, die Mannschaft versucht auch nach vorne gefährlich zu werden. Die besseren Chancen im ersten Durchgang hat aber Loosdorf, in der 19. Minute haben die Hausherren mit einem Lattenschuss Pech. In den ersten 30 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer.

Mitte des ersten Durchganges kommt Loosdorf dem ersten Tor wieder nahe, erneut scheitert man am Aluminium. Zudem retten die Gäste einmal in letzter Sekunde, viele haben den Ball aber schon hinter der Torlinie gesehen. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Milan Ferencik mit Triple-Pack

Im zweiten Durchgang zeigt sich ein ähnliches Bild, ehe die Hausherren schließlich nach einer Stunde in Führung gehen. Milan Ferencik befördert in der 63. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 1:0. Loosdorf setzt nun nach und erhöht wenige Angriffe später den Vorsprung, Marcel Haslinger bewahrt in der 70. Minute kühlen Kopf und kann zum 2:0 einschieben.

In weiterer Folge versenkt Milan Ferencik nach 74 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 3:0 und sorgt damit für die Entscheidung im Match. Loosdorf scheitert in der Schlussphase zudem vom Elfmeterpunkt, kann in der Nachspielzeit aber noch einmal nachlegen. Mit seinem dritten Tor erhöht Milan Ferencik sein Torkonto erneut und fixiert damit den Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Gerhard Henke (Trainer Loosdorf): "Radlberg war im Vergleich zum Herbst nicht mehr wiederzuerkennen, in der ersten Hälfte war es von uns das Match der vergebenen Chancen. Das 1:0 war schließlich schon die Entscheidung, der Sieg geht am Ende absolut in Ordnung."

n. das 1:0 war schließlich schon die Enstcdeiung, dr Sieg genat am Ende absolut in Ordnung."

ASK Loosdorf - ASV Radlberg

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten