Ausgeglichenes Match - Loosdorf setzt sich gegen Statzendorf knapp durch

ASK Loosdorf
ASV Statzendorf

Am Samstag empfing ASK Loosdorf vor eigenem Publikum den Tabellensiebten ASV Statzendorf. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans, nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge zum Jubeln bringen. Im Hinspiel gewann Loosdorf gegen Statzendorf klar mit 6:2.


Führungstor knapp vor der Halbzeit

Vor 120 Zuschauern entwickelt sich ein relativ ausgeglichenes Match, die Heimelf ist mit mehreren jungen Spielern angetreten und zeigt kämpferisch eine gute Performance. Statzendorf hält von Beginn weg gut dagegen, beide Trams kommen zu den ersten Möglichkeiten, die aber nichts einbringen.

Lange Zeit haben die Vereine ihr Visier noch nicht perfekt eingestellt und es steht bis knapp vor dem Pausentee noch 0:0, wenige Minuten vor der Halbzeit gelingt Loosdorf aber doch noch das Führungstor. Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte heraus findet der gegnerische Tormann in der 41. Minute in Eric Willer seinen Meister, der gekonnt aus 25 Metern abzieht - der Schuss landet abgefälscht und damit unhaltbar zum 1:0 in den Maschen.

Eric Willer mit Doppelpack

Nach Wiederbeginn erwischt Statzendorf den besseren Start und gleicht das Match relativ rasch aus. Peter Engelhart wird sträflich alleine gelassen, lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 51 zum 1:1.

Die Gäste kommen danach zu einer tollen Möglichkeit auf die Führung, treffen dabei mit Pech aber nur die Latte, auf der anderen Seite stellt Loosdorf praktisch im Gegenzug den alten Abstand wieder her. In Minute 77 und wieder nach einem weiten Ball fasst sich Eric Willer ein Herz und vollendet eiskalt ins lange Eck zum 2:1. In der Schlussphase entschärft der junge heimische Goalie noch eine gute Möglichkeit für Statzendorf, Loosdorf setzt sich am Ende als das etwas glücklichere Team 2:1 durch und kehrt auf die Siegerstraße zurück. 

Stimme zum Spiel:

Andreas Mandl (Sektionsleiter Loosdorf): "Wir haben sehr viele junge Spieler drinnen gehabt, das stimmt mich sehr positiv für die Zukunft. Es war eine kämpferisch sehr gute Leistung von uns, die Chancenverteilung war ausgeglichen und wir hatten auch das notwenige Glück, am Ende war der Sieg verdient."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten