Elfmeter zur Entscheidung - Statzendorf besiegt zum Auftakt Leonhofen

FC Leonhofen
ASV Statzendorf

In der 13. Runde der 1. Klasse West-Mitte duellierten sich zum Auftakt FC Leonhofen und ASV Statzendorf. Die Vereine hofften auf einen Punktgewinn zum Start in die Saison 2018/19, im April endete das letzte direkte Duelle in Leonhofen mit einem 3:3 Unentschieden. 160 Zuseher sind zum ersten Saisonmatch gekommen, sie sehen ein von beiden Mannschaften temporeich geführtes Match.

Leonhofens Treffer aberkannt

Beide Seiten spielen im ersten Match nach der Sommerpause mit offenem Visier, Leonhofen ist mit zwei Stürmern aufgelaufen und agiert offensiv, Starendorf hält gut dagegen. Es entwickelt sich ein schnelles Spiel, die Partie wogt hin und her.

Leonhofen versucht es immer wieder mit hohen Bällen an die Spitzen und erzielt auch den vermeintlich ersten Treffer, ein Spieler der Heimelf und der Gästekeeper krachen bei einem Duell zusammen, die Gastgeber treffen danach ins leere Tor. Der Schiedsrichter hat aber eine Foul an den Goalie gesehen und lässt das Tor nicht gelten. Statzendorf will mit flachem Passspiel für Gefahr sorgen, die Gäste sind im ersten Durchgang vor allem bei Standards gefährlich, es geht aber bei einem torlosen Zwischenstand in die Kabinen.

Treffer der Gäste wird nicht gegeben - Strafstoß führt zum Auswärtssieg

Nach dem Seitenwechsel bringt Statzendorf den von den St. Pölten Juniors gekommenen Florian Schuh, der sich mit zwei Weitschüssen vorstellt. Die Gäste werden nun offensiver und kommen besser ins Match. Auch das Auswärtsteam reklamiert einen Treffer für sich, der Ball wird wahrscheinlich von er Heimelf hinter der Linie abgewehrt, der Schiedsrichter ist aber zu weit weg und lässt weiterspielen.

Zu Beginn der Schlussphase gehen die Gäste doch in Front, Elias Priesching wird nach einem schönen Konter im Strafraum zu Fall gebracht. Boris Förster lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 74 vom Punkt zum 0:1. Leonhofen macht nach dem Gegentor noch mehr auf und versucht mit langen Bällen für Gefahr zu sorgen, auf der anderen Seite kommt Statzendorf zu mehren Konterchancen, die aber nicht richtig fertiggespielt werden. Es bleibt bis zum Schlusspfiff spannend, die Gäste feiern am Ende einen knappen Sieg.  

Stimme zum Spiel:

Walter Brandstätter (Trainer Statzendorf): "Es war ein sehr schnelles Spiel von beiden Seiten, beide Teams sind offensiv aufgetreten. Leonhofen hatte die beste Chance in Hälfte 1, ihr Treffer wurde aber wegen eines Fouls an den Tormann aberkannt, das hätte man auch anders entscheiden können. Uns wurde nach der Pause auch ein regulärer Treffer nicht gegeben, schließlich gingen wir nach einem klaren Elfmeter in Führung. Ein Remis wäre auch ok gewesen, aufgrund der Chancen war der Sieg am Ende aber wohl verdient."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten