Horen Sarikyan mit Viererpack - St. Veit vermeidet nach Sieg gegen Ratzersdorf Abstieg

SV Ratzersdorf
SU St. Veit/Gölsen

Am Freitag traf SV Ratzersdorf in der 1. Klasse West-Mitte auf SU St. Veit/Gölsen. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte nach zwei Siegen in Folge das letzte Saisonspiel unbedingt gewinnen, um doch noch den Klassenerhalt zu schaffen. Ratzersdorf verlor zuletzt gegen Mank und wollte sich im finalen Heimspiel vom eigenen Publikum mit einem guten Match verabschieden. Das direkte Duell im Herbst endete 2:2.


Zwei Tore der Gäste

St. Veit findet gut in die entscheidende Partie und bekommt das Match in den Griff, die Gäste gehen auch Mitte des Abschnittes in Front.  In Minute 23 setzt sich Stefan Decker auf der linken Seite durch und spielt einen halbhohen Ball, Horen Sarikyan ist zur Stelle und netzt zum 0:1 ein.

Ratzersdorf findet danach noch keine Mittel gegen die Abwehr des Gegners, auf der anderen Seite findet das Gästeteam weitere Möglichkeiten vor und baut den Vorsprung vor der Pause aus. Nach einem Pass aus dem Mittelfeld spielt Horen Sarikyan in der 38. Minute zwei Gegenspieler aus und zieht ab, das Leder landet zunächst an der Innenstange, rollt entlang der Torlinie und geht zum 0:2 in die Maschen.

Ratzersdorf kommt auf - St. Veit mit drittem Treffer

Im zweiten Abschnitt wird Ratzersdorf besser und verkürzt rasch den Spielstand, Antun Primorac nützt in Minute 50 eine Unachtsamkeit des Gegners und verwertet zum 1:2. Die Heimelf kommt danach auf und findet Chancen auf den Ausgleich vor, einmal retten die Gäste gerade noch auf der Linie.

Mitte des Durchganges gelingt St. Veit aber der dritte Treffer, Horen Sarikyan zieht in Minute 66 bei einer Freistoßsituation ab und stellt mit einem scharfen Schuss genau ins lange Eck auf 1:3 - ein sehenswertes Tor!

Bereits in der Schlussphase macht das Auswärtsteam endgültig den Sack zu, nach einem hohen Ball leitet Sebastian Janisch per Kopf weiter und Horen Sarikyan krönt seine Leistung in Minute 81 mit dem 1:4. Kurz darauf ist Ratzersdorf nur mehr zu zehnt, nach 87. Minuten sieht Michael Hintermeier die Ampelkarte. Die Heimelf verkürzt in der Nachspielzeit den Spielstand, in der 92. Minute fixiert Hannes Wetzel per Elfmeter den 2:4 Endstand. St Veit klettert mit dem Dreier in letzter Sekunde über den Strich. 

Stimme zum Spiel:

Thomas Janisch (Sektionsleiter St. Veit): "Wir hatten das Spiel von Anfang an im Griff, nach dem Anschlusstreffer ist es aber noch einmal haarig geworden. Die Mannschaft hat bis zum Schluss immer an sich geglaubt, obwohl wir im Frühjahr zwischen fünf und acht verletzte Spieler hatten. Der Charakter im Team hat absolut gepasst, jetzt sind wir glücklich, dass wir er noch geschafft haben."

Die Besten bei St. Veit: Horen Sarikyan (ST), Stefan Decker (LM).

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten