Vereinsbetreuer werden

Tomasz Romaniuk stürmt für SV Neumarkt

Große Veränderungen wird es beim SV Neumarkt in Blickrichtung Saison 2014/15 in der 2. Klasse Alpenvorland nicht geben. Dennoch gelang dem Tabellen-Zehnten der Vorsaison ein Transfercoup: Der in Melk ausgemusterte Tomasz Jan Romaniuk wird kommende Saison das Team von Rudolf Martetschläger verstärken.

 

Martetschläger freut sich über die Verpflichtung: "Romaniuk stellt für uns eine tolle Verstärkung dar. Er war bei unseren letzten Matches selbst vor Ort, hat sich ein Bild von der Mannschaft machen können." Möglich machte es Romaniuks guter Draht zu den aktuellen Neumarkt-Spielern Darius Filipczak und Bartlomiej Swiatek - "die drei wollten unbedingt in einem Team spielen", freut sich Martetschläger.

 

Romaniuk wird defensiveren Part als in Melk einnehmen

Swiatek, der in den vergangenen Monaten aus gesundheitlichen Gründen passen musste, bleibt dem Klub in jedem Fall auch nächste Saison erhalten. Romaniuk wird kraft seines Altes (39 Jahre) eine ihm passende Rolle erhalten: "Er wird bei uns in der Spiel-Ordnung einen defensiveren Part als zuletzt in Melk einnehmen", setzt der Trainer vor allem auf die Kopfball-Stärke und die Übersicht des Routiniers.

Der Verein ist bestrebt, sukzessive und ohne Eile ein Team aufzubauen. "Wir schauen uns in der näheren Umgebung um. Da sind einige Kicker mit Neumarkter Vergangenheit derzeit für andere Klubs aktiv, spielen teils in der Reserve. Sie könnten unserer Kampfmannschaft sicher weiterhelfen", hofft Martetschläger noch auf den einen oder anderen Zugang. Um auch an Quantität zuzulegen: "Wir waren im Frühjahr personell zu dünn besetzt."