Kirchberg fixierte mit 7:0-Sieg Herbstmeistertitel

Den kirchberg-p scgansbach fkuerwartet klaren Erfolg streifte am 11. Spieltag der 2. Klasse Alpenvorland der Tabellenführer ein: SC Kirchberg/P. war gegen Nachzügler FKU Gansbach 90 Minuten lang am Drücker. Dies wirkte sich auch im Resultat aus, das Team um Spielertrainer Patrick Jovanovic landete ein 7:0-Schützenfest. Kirchberg stockte damit sein Konto auf 30 Zähler auf, steht vorzeitig als Herbstmeister fest.

 

Gansbach bleibt Punktelieferant und Prügelknabe in einem, zeigte wenig Gegenwehr. Die einzige Top-Chance - als Folge einer Spielerei in der Abwehr der Heimischen - entschärfte Keeper Hofegger, der nach Seitenwechsel im 1-1-Duell Sieger blieb. Vor der Pause spielte Kirchberg wie aus einem Guss, erzielte sechs Tore! Pavol Hustava schnürte einen Dreierpack, traf zum 1:0, 4:0 und 6:0. Das 2:0 und 5:0 ließ sich Marco Schmidberger gut schreiben, das 3:0 glückte Spielertrainer Jovanovic mit einem Freistoß aus 20 Metern.

 

Kotula verschoss nach der Pause einen Elfmeter

Nach der Pause verabsäumte es Kirchberg, einen zweistelligen Erfolg herauszuschießen. Einzige Ausbeute blieb das 7:0 durch Marco Schmidberger, der nach Flanke von Tröstl per Kopf einnickte und es wie Hustava auf drei Tore brachte. Die weteren Möglichkeiten versiebte der Leader allesamt, darunter einen Eflmeter: Nach Foul an Berger setzte Kotula den Strafstoß neben das Tor. "Nun wollen wir auch noch aus den beiden restilchen Hinrunden-Matches gegen Erlauf und Hafnerbach das Bestmögliche rausholen", sagte Jovanovic.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten