Entscheidung vor der Pause - Leitzersdorf mit souveränem Sieg über Stetten

Am Samstag traf in der 10. Runde der 2. Klasse Donau USV Leitzersdorf vor eigenem Publikum auf SV Stetten. Leitzersdorf sammelte in den letzten beiden Spielen vier Punkte ein und wollte mit dem dritten Saisonsieg weiter in der Tabelle hochklettern. Stetten verlor die beiden letzten Meisterschaftspartien und erzielte dabei keinen Treffer, nun hoffte man, wieder anschreiben zu können. In der letzten Saison setzte sich Leitzersdorf im direkten Duell beide Male durch.

Leitzersdorf trifft dreimal nach Pässen über die Abwehrreihe

Vor 70 Zuschauern findet das Heimteam gut ins Match, bekommt das Geschehen unter Kontrolle und ist das bessere Team. Die Heimelf lässt Stetten von hinten herausspielen und dem Gegner den Ballbesitz, um bei Ballgewinnen schnell umzuschalten und über die Abwehrreihe zu kommen. Der Plan geht perfekt auf und Leitzersdorf netzt nach diesem Schema in der ersten Halbzeit dreimal.

Zweimal startet Michael Öller nach Pass auf die rechte Seite allein auf das Tor zu und bringt das Spielgerät im Kasten unter (12., 33.). Stetten findet in der ersten Hälfte keine 100%ige Chance vor und gerät knapp vor der Halbzeit weiter in Rückstand, In der 38. Minute und einem weiteren Pass über die Abwehr auf die rechte Seite flankt Michael Öller in die Gefahrenzone und Dominic Weisi köpfelt überlegt ein. Die Hausherren bestimmen danach das Geschehen und gehen mit einer verdienten Führung in die Pause.

Steten stellt zur Pause um

Nach dem Seitenwechsel zeigt sich das Gästeteam besser auf die Taktik des Gegners eingestellt, Stetten steht nun tiefer und Leitzersdorf findet nicht mehr so viele Räume vor. Das Match ist nun offener, das Auswärtsteam findet eine sehr gute Möglichkeit vor, bei der sich der heimische Keeper auszeichnet.

Die Hausherren werden auf der anderen Seite mehrmals gefährlich und der Gegner kratzt den Ball zweimal von der Linie. Der Sieg von Leitzersdorf gerät nicht mehr in Gefahr und man überholt damit Stetten in der Tabelle.

Stimme zum Spiel:

Martin Haselmayr (Trainer Leitzersdorf ): "Wir waren von der ersten Minute an überlegen, es war ein Klassenunterschied zu sehen Wir sind dreimal mit einem Pass über die Abwehrreihe zum Torerfolg gekommen, Stetten hatte keine 100%ige Chance. In der zweiten Halbzeit haben sich die Gäste besser auf und eingestellt, der Sieg geriet aber nie in Gefahr und wir hätten auch höher gewinnen können, nehmen das 3:0 aber gerne mit."

Der Beste bei Leitzersdorf: Michael Öller (RM/RA).

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten