Trotz Rückstandes - Deutsch-Wagram feiert zweistelligen Sieg in Engelhartstetten

Engelhartstetten
Deutsch-Wagram

Am Sonntag traf in der 26. Runde der 2. Klasse Marchfeld der Tabellenachte SC Engelhartstetten vor heimischem Publikum auf den Tabellendritten ATSV Sparta Deutsch-Wagram. SC Engelhartstetten verlor in Runde 25 mit 1:7 gegen ASKÖ Strasshof SV, während ATSV Sparta Deutsch-Wagram 7:1 gegen SV Gänserndorf gewann. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte ATSV Sparta Deutsch-Wagram mit 8:0 das bessere Ende für sich.

€ 100 Joker-Wette: Gewinnen Sie Ihre erste Wette auf bwin nicht, bekommen Sie den Einsatz als FreeBet zurück!


Gäste drehen Spiel und führen sicher

Von Beginn weg machen die Gäste gehörig Druck und versuchen bereits früh die Vorentscheidung im Match herbeizuführen. Engelhartstetten steht aber hinten kompakt und will solange wie möglich die Null halten und gleichzeitig mit Konter Nadelstiche setzen.

So gelingt Engelhartstetten auch der überraschende Führungstreffer, nach einem schnellen Gegenstoß ist Lukas Maresch zur Stelle und schiebt den Ball zum 1:0 ins Gehäuse. Postwendend gelingt dem Favoriten aber der Ausgleich, Rene Nebl bewahrt mit dem Treffer zum 0:1 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein.

Die Schlussphase der ersten Hälfte gehört ganz alleine Deutsch-Wagram, die Gäste wandeln die Überlegenheit auch in Tore um, entscheiden das Match innerhalb weniger Minuten. Rene Nebl zeichnet sich für die restlichen drei Tore im ersten Durchgang verantwortlich und netzt auch vom Elfmeterpunkt ein, ihm gelingt dadurch ein lupenreiner Hattrick zum 4:1 zur Halbzeit. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Alle Neune in der zweiten Halbzeit

Die Gäste erwischen einen guten Start in die zweite Hälfte, Rene Nebl beweist in Minute 47 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 1:5. Engelhartstetten kann danach nichts mehr entgegensetzen, die Kräfte schwinden und die Löcher in der Defensive werden größer.

Mitte des zweiten Durchganges zieht das Auswärtsteam mit einem Zwischenspurt endgültig davon. Yasin Cetin netzt zweimal zum 1:7 für Deutsch-Wagram und lässt die Zuschauer jubeln. Peter Kreidl zeigt nach 70 Minuten keine Nerven und stellt auf 1:8. Anschließend nützt Alen Hozanovic in Minute 71 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 1:9 ab.

Yasin Cetin gelingt schließlich das Tor zum Triple-Pack, Patrick Smutny bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 76. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 1:11. In Minute 87 drückt Matthias Kogelbauer den Ball über die Linie und stellt auf 1:12, Rene Nebl sorgt mit seinem sechsten Treffer für den 13:1 Endstand für Deutsch-Wagram. 

Stimme zum Spiel:

Adolf Meyer (Trainer Deutsch-Wagram): "Es war wie in den letzten Wochen, wir haben auf ein Tor gespielt und der Gegner hat sich hinten reingestellt. Dieses Mal sind wir in Rückstand geraten, haben dann noch mehr Gas gegeben und stellten rasch auf 4:1. Nach der Pause hat der Gegner aufgegeben, es war eine gute Leistung meiner Mannschaft. Wir konnten nun zumindest den Frühjahrestitel holen, haben bewiesen, dass wir die beste Mannschaft der Liga sind. Die Saison hat aus den Vorfällen der letzten Wochen in der Liga einen bitteren Beigeschmack, wir wollen so weitermachen und schauen, dass wir nächstes Jahr den Titel holen."

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?