Favorit gibt sich keine Blöße - Deutsch-Wagram feiert Kantersieg gegen Engelhartstetten

Engelhartstetten
Deutsch-Wagram

SC Engelhartstetten empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellendritten ATSV Sparta Deutsch-Wagram und wollte so gut es geht dagegenhalten. In den ersten beiden Partien kassierte man allerdings zwei Niederlagen und dabei zehn Gegentreffer. Deutsch-Wagram gewann nach der Auftaktniederlage klar gegen Weikendorf und wollte nachlegen. Das letzte Aufeinandertreffen entschied ATSV Sparta Deutsch-Wagram mit 9:1 für sich.


Klare Führung der Gäste

Die Heimelf stellt sich vor 60 Zuschauern von Beginn weg hinten rein und versucht dagegenzuhalten. Engelhartstetten ist in der Begegnung über weite Strecken mit Defensivaufgaben beschäftigt, nach vorne kann man zunächst fast keine Nadelstiche setzen. Deutsch-Wagram ist von der ersten Minute an überlegen und drängt den Gegner in die eigene Hälfte, nach etwas mehr als einer Viertstunde geht der Favorit auch in Führung.

Rene Nebl ist in der 17. Minute zur Stelle und eröffnet den Torreigen mit seinem ersten Treffer zum 0:1. Kurz danach klingelt es erneut im Kasten der Hausherren, in der 19. Minute befördert Karl Aschinger den Ball über die Linie und stellt auf 0:2. Nach nicht einmal einer halben Stunde ist das Match bereits entschieden, Christoph Puffer netzt in der 26. Minute zum 0:3 ein. Engelhartstetten ist auch danach defensiv eingestellt und kann zumindest lange ein viertes Gegentor verhindern, kurz vor der Pause legen die Gäste aber noch einmal nach. Yasin Cetin zeigt nach 45 Minuten keine Nerven und stellt den 0:4 Pausenstand her.

Heimelf trifft rasch nach Wiederbeginn

Engelhartstetten kommt etwas besser aus der Kabine und verkürzt nach wenigen Augenblicken den Rückstand. Nach einem Outeinwurf in der 50. Minute nimmt sich Jeremy Markus Schöpf das Leder gut mit und überwindet den gegnerischen Keeper zum 1:4.

Mitte der zweiten Halbzeit legt Deutsch-Wagram nach, nach einer scharfen Hereingabe von der Seite trifft der gerade erste eingewechselte Christian Palenik in der 64. Minute das Leder unglücklich ins eigene Tor zum 1:5. Mit einem Doppelschlag erhöhen die Favoriten in der Schlussphase noch das Torkonto, Matthias Kogelbauer (70.) und Yasin Cetin (76.) sorgen für den 1:7 Endstand in einer einseitigen Begegnung. 

Stimme zum Spiel:

Horst John (Trainer Deutsch-Wagram): "Engelhartstetten war offensiv nicht vorhanden, sie haben sehr defensiv gespielt und wir haben nach 25 Minuten schon 3:0 geführt. Wir hätten zur Pause schon höher führen können, der Gegner hat versucht dagegenzuhalten, es war aber ein nie gefährdeter Sieg für uns."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Niederösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter