Rückkehr auf die Erfolgspur - Gänserndorf setzt sich gegen Ollersdorf durch

SV Gänserndorf
SC Ollersdorf

Am Sonntag empfing SV Gänserndorf vor eigenem Publikum den Tabellenzehnten SC Marchfelder Bank Ollersdorf. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen, nachdem man in der Rückrunde noch ohne Sieg blieb und letzte Woche gegen Markgrafneusiedl 2:2 spielte. Ollersdorf holte aus den letzten drei Matches sieben Punkte und gewann dabei zu Hause zweimal klar, nun wollte man den positiven Lauf fortsetzen. Im Herbst gewann Gänserndorf das direkte Duell 3:0.


Heimelf dreht Match vor der Pause

Vor 80 Fans entwickelt sich in der Anfangsphase ein relativ ausgeglichenes Match, beide Teams stehen hinten gut und lassen nur wenig zu. Ollersdorf wird in Minute 17 ein Elfmeter nach einem Handvergehen zugesprochen, den Tomas Cermak sicher zum 0:1 verwandelt.

Die Hausherren brauchen danach zehn Minuten, Gänserndorf wird Mitte der Halbzeit besser, nach vorne aktiv und trifft zum Ausgleich. Nico Horvath lässt nach einem schön herausgespielten Spielzug dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 29 zum 1:1. Noch vor der Pause drehen die Gastgeber die Partie komplett, nach einem feinen Angriff kommt Manuel Manojlovic ans Leder und versenkt nach 39 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 2:1 Halbzeitstand.

Hausherren lassen nichts zu

Nach der Pause versucht Ollersdorf der Partie eine Wende zu geben, die Gäste stellen auf drei Stürmer um und wollen in der Offensive gefährlicher werden. Gänserndorf steht als Mannschaft aber sehr kompakt, die Heimelf lässt in der zweiten Halbzeit fast nichts zu und macht die Räume eng.

Die Gastgeber kommen auf der anderen Seite zu guten Möglichkeiten auf die Entscheidung, haben aber das Visier nicht perfekt eingestellt. Die Partie bleibt aufgrund des Spielstandes spannend, Ollersdorf beendet das Match nur zu zehnt. In der 92. Minute sieht Thomas Pratsch gelb/rot, am Spielverlauf hat dies aber keinen Einfluss und Gänserndorf setzt sich verdient durch. 

Stimme zum Spiel:

Christian Feitzinger (Trainer Gänserndorf): "Wr haben dem Gegner fast keine Chancen gelassen, fanden selbst gute Möglichkeiten vor und am Ende haben wir drei Punkte am Konto. Die Leistung war von der gesamten Mannschaft sehr in Ordnung, wir schauen jetzt weiter von Spiel zu Spiel."

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?