Vereinsbetreuer werden

Zwölfaxing gewinnt hoch bei Hinterbrühl/Gießhübl

Hinterbrühl/Gießhübl
SV Zwölfaxing

2. Klasse Ost-Mitte: Mit 0:4 verlor die SG Hinterbrühl/Gießhübl am vergangenen Sonntag vor rund 50 Fans deutlich gegen den SV Zwölfaxing. Zwölfaxing ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen Hinterbrühl/Gießhübl einen klaren Erfolg. Die SG Hinterbrühl/Gießhübl hatte im nahezu ausgeglichenen Hinspiel mit 2:1 knapp die Nase vorn gehabt.

Der SV Zwölfaxing erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Ramaz Kalch traf in der zweiten Minute zur frühen Führung. In der 19. Minute brachte Mario Ackerl das Netz für die Gäste zum Zappeln. Mit dem 3:0 von Szymon Handzel für Zwölfaxing war das Spiel eigentlich schon entschieden (39.). Der tonangebende Stil des SV Zwölfaxing spiegelte sich in einer klaren Pausenführung wider. Bernd Kovacs gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für Zwölfaxing (82.). Ein starker Auftritt ermöglichte dem SV Zwölfaxing am Sonntag einen ungefährdeten Erfolg gegen Hinterbrühl/Gießhübl.

Zwölfaxing klettert auf Rang sieben

Mit drei von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat die SG Hinterbrühl/Gießhübl noch Luft nach oben.

Zuletzt lief es erfreulich für Zwölfaxing, was zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Der SV Zwölfaxing setzte sich mit diesem Sieg von Hinterbrühl/Gießhübl ab und belegt nun mit 35 Punkten den siebenten Rang, während das Heimteam weiterhin 31 Zähler auf dem Konto hat und den zwölften Tabellenplatz einnimmt. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zehn Siege ein.

Am nächsten Sonntag reist die SG Hinterbrühl/Gießhübl zum SC Siebenhirten/Wien, zeitgleich empfängt Zwölfaxing den FSV Velm.

2. Klasse Ost-Mitte: SG Hinterbrühl/Gießhübl – SV Zwölfaxing, 0:4 (0:3)

  • 82
    Bernd Kovacs 0:4
  • 39
    Szymon Handzel 0:3
  • 19
    Mario Ackerl 0:2
  • 2
    Ramaz Kalch 0:1