SV Pulkau: Ein Herbst zum Vergessen?

Nach einer ungeschlagenen letzten Saison, hat man im Herbst beim SV Pulkau mit anderen Sorgen zu kämpfen. Gleich am ersten Spieltag nahm die Ungeschlagen-Serie ein Ende. Im Frühjahr hat man die Möglichkeit zur Wiedergutmachung und die möchte man definitiv nutzen.

 

Leistung aus dem Vorjahr bleibt unerreicht

Galt man in der Vorsaison noch als heißer Anwärter auf den Meistertitel, hinkt man im Herbst der letzten Spielzeit noch hinterher. Ungeschlagen blieb man in der Saison 2019/20 und konnte 8 von 12 Spiele für sich entscheiden. Aktuell befindet man sich nach neun absolvierten Partien nur auf dem zehnten Platz. Mit einer Differenz von +5 ist das Torverhältnis zwar positiv, doch auf der anderen Seite fing man sich bereits fünf Niederlagen an der Zahl ein. Sorgenfalten machen sich beim SV Pulkau jedoch noch nicht breit, wie Sektionsleiter Martin Machotka berichtet: „Die Zielsetzung war schon höher. Aber wir haben mit dem neuen Trainer das Spielsystem umgestellt. Das braucht seine Zeit, bis die Spieler das verinnerlicht haben.“ Um das gesamte Konzept in Frage zu stellen, ist es aber noch zu früh und man gibt dem neuen System noch die nötige Zeit.

Verstärkungen im Anmarsch

Die Planungen zur Vorbereitung laufen auf Hochtouren und sind bereits weitestgehend abgeschlossen, so der Sektionsleiter: „Wir hätten schon ein paar Testspiele ausgemacht, nur ist momentan alles auf Eis gelegt. Keiner weiß wie es weiter geht und wann man starten kann.“ Weiters befürchtet Martin Machotka, dass die Pause noch etwas länger andauern könnte: „Jetzt haben wir bis Ende Jänner Lockdown und ich glaube nicht, dass dann so schnell alles gelockert wird. Also ich kann mir nicht vorstellen, dass wir zeitgerecht anfangen mit der Meisterschaft.“ Nach einem durchwachsenen Herbst, blickt man dem Frühjahr natürlich bereits entgegen. Hoffnung darauf machen auch einige Verstärkungen. „Wir werden uns verstärken und es ist schon alles in trockenen Tüchern, nur gibt es noch nichts offizielles“, versichert Sektionsleiter Machotka abschließend.