Sigmundsherberg scheitert vom Elfmeterpunkt - Eggendorf gleicht noch aus

Sigmundsherberg
Eggendorf/Thale

In der 2. Klasse Pulkautal/Schmidatal empfing der Tabellenzwölfte ESV Sigmundsherberg in der 27. Runde den Tabellendreizehnten USV Eggendorf/Thale und die Zuseher dürfen sich auf ein echtes Sechs-Punkte-Spiel freuen. Im Herbst war das direkte Duell eine klare Angelegenheit, Sigmundsherberg feierte gegen Eggendorf einen 7:1 Kantersieg.


Gäste treffen per Elfmeter

Die Heimelf erwischt im ersten Durchgang keine guten Tag, die Heimelf zeigt keine gute Leistung und findet zunächst nicht ins Spiel. Eggendorf hälft von Beginn an dagegen und schafft noch in der Anfangsphase den Führungstreffer. nach einem Vergehen im Strafraum zeigt der Schiedsrichter auf den Punkt, Christoph Schimann übernimmt in Minute 17 Verantwortung und stellt auf 0:1.

Sigmundsherberg hat sich für das Match viel vorgenommen, kommt in den ersten 45 Minuten aber nicht auf Touren. Nach dem Gegentor passieren dem Heimteam viele Abspielfehler, die Heimelf kann nach vorne nur selten Akzente setzen Eggendorf lauert auf Konterchancen, die Gäste stehen hinten kompakt und gehen mit einer Führung in die Pause.

Heimelf dreht Match - Eggendorf gleicht per Konter aus

Kurz nach Wiederbeginn muss Sigmundsherberg Legionär Marek Cerny nach einer Verletzung ausgetauscht werden, die Hausherren finden dennoch ins Spiel zurück und werden nun stärker. Innerhalb von wenigen Minuten dreht das Heimteam die Begegnung, nach einem Angriff über die Seite spielt Michael Peknik einen Stanglpass, nach 58 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Lukas Schmidl trifft zum 1:1. Kurz darauf klingelt es wieder im Gehäuse der Gäste, wider greifen die Gastgeber über die Seite an, in weiterer Folge versenkt David Kasis das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 62 Minuten: 2:1.

Sigmundsherberg findet danach weitere Chancen vor und bekommt einen Strafstoß zugesprochen, den der Gästekeeper allerdings hält. Zu Beginn der Schlussphase schlägt dagegen Eggendorf zu, Manuel Jell bleibt nach einem schnellen Gegenstoß vor dem Kasten eiskalt und trifft in der 78. Minute zum 2:2, dem gleichzeitigen Endstand.  

Stimme zum Spiel:

Daniel Kaufmann (Stellv. Sektionsleiter Sigmundsherberg): "Es war ein schlechtes Match von uns, die erste Halbzeit war nicht gut, nach dem 0:1 machten wir viel zu viel Passfehler. Nach der Pause haben wir uns gefangen und konnten das Spiel drehen, nutzten danach aber unsere Chancen nicht und vergaben einen Elfmeter. Eggendorf glich noch durch einen Konter aus, wir wollten unbedingt gewinnen und das Remis ist für uns enttäuschend."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten