Ziersdorf kassiert erste Saisonniederlage - Großkadolz gewinnt nach starker Mannschaftsleistung

SC Großkadolz
SV Ziersdorf

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenneunte SC Großkadolz in der 20. Runde der 2. Klasse Pulkautal/Schmidatal auf den Tabellenersten SV UNIQA Ziersdorf. Großkadolz setzte sich schon letzte Woche gegen Zellerndorf durch und wollte nun mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung auch den klaren Tabellenführer zumindest ärgern. Ziersdorf schaffte ein bisher perfektes Frühjahr und wollte diese Serie auch im achten Spiel fortsetzen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 3:2 zugunsten von Ziersdorf.

Chancen auf beiden Seiten

Vor 70 Fans sind die favorisierten Gäste in den ersten 20 Minuten das stärkere Team, Ziersdorf hat das Spiel im Griff und versucht in der Offensive immer wieder Akzente zu setzen. Großkadolz steht in der Defensive auf der anderen Seite sehr kompakt, die Hausherren halten dagegen und das Match ist in der Folge relativ ausgeglichen.

Beide Mannschaften erarbeiten sich im Durchgang 1 mehrere Möglichkeiten auf die Führung, das Visier ist aber noch nicht perfekt eingestellt, so geht es mit einem torlosen Zwischenstand in die Halbzeit.

Blitzstart von Großkadolz - Gäste nur mehr zu zehnt

Nach dem Seitenwechsel spielt das Heimteam konzentriert weiter, verteidigt gut und wird auch vorne gefährlich, Großkadolz geht auch rasch in Führung, nach einem Eckball köpfelt Ziersdorf das Leder nur kurz weg, Burak Güngör beweist in Minute 50 Goalgetter-Qualitäten und stellt mit dem linken Fuß auf 1:0. Ziersdorf kann in der Folge nicht wirklich zusetzen, da der Gegner die Schlüsselspieler sehr gut aus dem Spiel nimmt, zu Beginn der Schlussphase biegt das Heimteam endgültig auf die Siegerstraße ein.

In der 75 Minute zückt der Schiedsrichter den roten Karton und verweist Dejan Radulovic aufgrund eines Ellbogenvergehens des Feldes, dann versenkt Daniel Zavadil den fälligen Strafstoß zum 2:0. Ziersdorf wird danach noch mit einem Weitschuss gefährlich, den der heimische Keeper entschärft, Großkadolz erhöht kurz vor dem Ende das Torkonto. Tomas Poul schnappt sich das Leder und startet allein auf den Tormann zu, er behält die Nerven und schließt in der 85. Minute zum 3:0 Endstand ab. Die Sensation ist damit perfekt, Großkadolz stellt nach einer starken Performance dem Leader ein Bein. 

Stimme zum Spiel:

Ernest Gartler (Trainer Großkadolz): "Die erste Hälfte war ausgeglichen und es hätte auch 2:2 stehen können, ich habe in der Pause gesagt, dass wir eine Chance haben, wenn wir so konzentriert weiterspielen. Nach dem 1:0 waren wir die bessere Mannschaft, wir sind kompakt gestanden und haben fast nichts mehr zugelassen. Mein ganzes Team hat überragend gespielt!"

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten