Lucky-Punch zu Beginn der Nachspielzeit - Pulkau verteidigt nach Sieg über Großkadolz Platz 2

SC Großkadolz
SV Pulkau

In der 2. Klasse Pulkautal/Schmidatal empfing der Tabellenneunte SC Großkadolz in der 26. Runde den Tabellenzweiten SV Pulkau. Großkadolz kassierte vergangene Woche daheim gegen Hadres einen klare 0:4 Niederlage und wollte im letzten Spiel noch einmal anschreiben. Pulkau musste sich vor zweie Wochen ebenfalls Hadres geschlagen geben und wollte nun noch einmal gewinnen, um den Vizemeistertitel abzusichern. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Pulkau mit 10:1 das bessere Ende für sich.

Gäste mit Chancenplus

In Halbzeit 1 findet Pulkau gut ins Match und versucht bei hohen Temperaturen rasch den ersten Treffer zu erzielen. Die Gäste sind zunächst überlegen, kreieren Chancen, schlagen daraus aber noch kein Kapital. Großkadolz hält dagegen, wird aber nach vorne nur sehr selten gefährlich.

Der Tabellenzweite hat auf der anderen Seite bei einem Stangentreffer Pech, zudem ist der heimische Tormann bei mehreren Abschlüssen zur Stelle. Die Teams gehen bei einem torlosen Zwischenstand in die Kabinen.

Turbulente Schlussphase

Nach dem Seitenwechsel werden die Gäste stärker und gehen nach einer Stunde in Front. Nach schönem Pass von Jiri Mica in den Lauf von Michal Pacholik versenkt dieser das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 60 Minuten: 0:1.

Großkadolz wird in der Folge mit Weitschüssen gefährlich, die der junge Gästekeeper aber allesamt pariert. Das Match bleibt aufgrund des Spielstandes spannend und kurz vor Schluss gelingt der Heimelf der Ausgleich. Nach 85 Minuten und einem Corner trifft Robert Hohenecker per Kopf zum 1:1. Pulkau weiß zu Beginn der Nachspielzeit aber noch eine Antwort, nach einer schönen Kombination der jungen Spieler über Johannes Mayer und Christoph Jordan  wird der Ball zu Mario Mattes durchgesteckt und der Mittefeldakteur netzt in Minute 90 zum 1:2 Endstand ein. Pulkau hat mit dem Sieg den zweiten Platz erfolgreich verteidigt, Großkadolz nimmt in der Endabrechnung Rang 9 ein.

Stimme zum Spiel:

Martin Machotka (Sektionsleiter Pulkau): "Wr hätten bei sehr heißem Wetter schon zur Pause 3:0 oder 4:0 führen können, nach der Pause ist es noch besser gegangen und wir trafen zur Führung. Nach dem Ausgleich gelang uns durch eine schöne Kombination unserer jungen Spieler der Siegestreffer, mit dem Dreier war klar, dass wir den Vizemeistertitel holen."

Die Besten bei Pulkau: Ludwig Tischler (TW), Fabian Silberbauer (6er), Roman Kritsch (Vert.).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten