5:1! Lichtenwörth schießt Bad Fischau ab

Riesen-Überraschunglichtenwoerth scbad-fischau ask am 25. Spieltag der 2. Klasse Steinfeld: Der Tabellen-Elfte lieferte nach sechs Niederlagen in Serie die ganz große Nummer ab, schoss den Tabellen-Zweiten ASK Bad Fischau gleich mit 5:1 vom Platz. Damit hat der SC Hochwolkersdorf alle Trümpfe in der Hand, kann mit einem Heimsieg am Sonntag über Zillingdorf den Meistertitel fixieren.

 

Für Bad Fischau ist diese Niederlage unglaublich bitter, zum 2. Mal in Folge dürfte man damit im Titelkampf den kürzeren ziehen. Im Vorjahr machte Winzendorf das Rennen, nun spricht alles für Hochwolkersdorf. Das nächstwöchige direkte Duell mit Hochwolkersdorf in Bad Fischau scheint nur noch statistischen Wert zu haben. Rainer Gergela avancierte mit drei Toren zum Vater des Sieges, scorte auch das 1:0.

 

Zwei schnelle Tore nach der Pause bedeuteten die Entscheidung

Dabei überraschte Gergela Gäste-Goalie Kohlhuber mit einem Schus aus 30 Metern (26.). Zwei Minuten später glichen die nervös agierenden Gäste aus, Michael Wolfsgruber überspielte nach einem Abwehr-Fehler den Goalie und schoss ein. Andreas Ziegelhofer brachte die Heimischen mit einem unglücklichen Eigentor infolge eines Corners wieder in Front (42.).

Nach der Pause machte Gergela binnen fünf Minuten (50., 55.) alles klar, behielt jeweils allein vor Kohlhuber die Ruhe und schoss ein. Das 5:1 durch Martin Holzer (per Kopf in der 88. Minute) war nur noch Draufgabe. "Wir sind endlich wieder als Kollektiv aufgetreten, standen defensiv sehr kompakt", freute sich Heim-Coach Andreas Zöger.

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Niederösterreich

Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter