Umbruch im Kader - Club 83 Wr. Neustadt hofft auf effizienteres Frühjahr

29 Punkte hamsterte die Mannschaft von FV Club 83 Wr. Neustadt in der Saison 2017/18 und lag damit in der Endabrechnung auf Rang 10 der 2. Klasse Steinfeld. Im Sommer kam es zu einigen Veränderungen im Kader, das Team musste erst zusammenwachsen. In den ersten zwei Drittel der Herbstmeisterschaft gelang nur gegen Admira Wr. Neustadt ein voller Erfolg, man kam daher von hinten nicht wirklich weg. Im Finish feierte Club 83 noch zwei Siege, zehn Zähler reichten zur Halbzeit für Platz 12. "Wir hatten im Sommer einen Umbrach und es standen mehrere neue Spieler im Kader, eigentlich haben wir in der Hinrunde gut gespielt und waren bis auf ein, zwei Matches ebenbürtig. Unser Team hat teilweise die Chancen nicht genutzt, gegen Pottendorf zum Beispiel hätten wir gewinnen müssen, standen aber am Ende ohne Punkte da", analysiert Trainer Wolfgang Fangl.

Sieben Zu- und sechs Abgänge

Im Kader des 12. der Tabelle kam es auch in der Winterpause zu einem Umbruch und sieben Spieler sind in den letzten Wochen zur Mannschaft gestoßen, Philipp Sommer wechselte innerhalb der Liga von Lanzenkirchen, Manfred Mittermüller von Tabellenführer Sollenau und Milan Barac von Pottendorf zum Club. Phillip Nussbaumer dockte aus Burgenland von Bad Sauerbrunn an, Dursun Yilmaz spielte zuletzt bei Pottenstein. Zudem wurden Michael Sebesta und Enis Salihi neu angemeldet.

Auf der anderen Seite verließen sechs Akteure den Verein, Adnan Yoruk ging zu Wöllersdorf und Stefan Mucalica zum burgenländischen Team SK Pama. Gleich vier Spieler werden nun für Admira Wr. Neustadt auflaufen: Isa Yücel, Yusuf Yücel, Mehmet Öztürk und Marcel Nedorost. "Wir haben Spieler geholt, die auch charakterlich sehr gut ins Team passen, es sind super Burschen und auch junge Spieler darunter. Wir werden nun vermehrt mit jungen Akteuren arbeiten, der Verein hat im Nachwuchs eine Kooperation mit Eggendorf, da werden im Sommer auch Spieler hochgezogen", erklärt Fangl.

Rangverbesserung angestrebt

Die Mannschaft trainiert seit zwei Wochen, morgen startet die Testspielreihe mit der Partie gegen Neunkirchen und am Freitag trifft man auf Schönau. Insgesamt sind sieben Tests geplant, ehe die Frühjahresmeisterschaft wieder startet. Auf die Frage nach den Zielen und Erwartungen für die Rückrunde meint der Coach von Club 83: "Wir wollen mehr Spiele als im Herbst gewinnen und noch effektiver werden. Es gibt von Seiten des Vereins keine Vorgabe bezüglich des Platzes, wir können ohne Druck arbeiten. Die Platzierung nach der Hinrunde ist nicht zufriedenstellend, wir wollen uns im Frühjahr in der Tabelle noch verbessern."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten