Spielberichte

Sechs verschiedene Torschützen - Sollenau besiegt Lichtenwörth zum Auftakt klar

1. SC Sollenau
SC Lichtenwörth

In der 2. Klasse Steinfeld empfing der Tabellenführer 1. SC Sollenau in der 14. Runde SC Lichtenwörth. Die Heimelf wollte in der ersten Frühjahresrunde mit einem Sieg vorlegen und den Vorsprung auf die ersten Verfolger konstant halten. Lichtenwörth wollte gegen den Spitzenreiter dagegenhalten und hoffte auf ein positives Ergebnis. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Sollenau nach hartem Kampf mit 2:0 das bessere Ende für sich.


Drei Tore innerhalb kurzer Zeit

150 Fans wollen sich das Auftaktmatch nicht entgehen lassen und sie sehen ein Heimteam, das in den ersten 15 Minuten zwei gute Chancen erarbeitet. Einmal kann sich aber der Gästekeeper auszeichnen und bei der zweiten Gelegenheit trifft Sollenau die Stange. In der 18. Minute findet Lichtenwörth auf der anderen Seite die erste Möglichkeit auf die Führung vor, der Abschluss von Michael Bayer wir aber vom heimischen Schlussmann pariert.

Mitte des ersten Durchganges münzt Sollenau die Chancen auch in Tore um, Serdar Özmen beweist in Minute 22 Goalgetter-Qualitäten und stellt nach Vorlage von Jailson auf 1:0. Kurz danach klingelt es wieder im Kasten der Gäste, Marco Lohr gibt per Flanke die Vorlage und Toni Saric köpfelt in Minute 30 zum 2:0 ein. Wieder wenige Augenblicke später erhöht Sollenau das Torkonto erneut, nach einem Corner von Marco Lohr und einer Kopfballvorlage von Jailson trifft Norbert Bela Toth zum 3:0 Pausenstand (32.).

Entscheidung mit dem vierten Treffer

Nach dem Seitenwechsel ist der Leader weiter spielbestimmend und kommt zu weiteren Chancen, Jailson scheitert aber am Aluminium. Lichtenwörth hält dagegen und verkürzt Mitte des Abschnittes den Rückstand, in Minute 62 schließt Michael Bayer zum 3:1 ab. Sollenau zeigt sich nur kurz geschockt und lässt Minuten später seine Fans zum 4:1 jubeln. Torschütze: Marco Lohr nach abermaliger Vorlage von Jailson.

Zu Beginn der Schlussphase ist der Vorlagengerber des letzten Treffers selbst erfolgreich, Jailson befördert in der 76. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 5:1. Die Heimelf lässt nichts mehr anbrennen und erhöht noch in der Nachspielzeit den Vorsprung. Der eingewechselte junge Eigenbauspieler Luka Jolzic lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 91 zum 6:1 Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Jürgen Riedl (Trainer Sollenau): "Lichtenwörth hat es uns im letzten Jahr nicht leicht gemacht. Mein Team hat die Vorgaben zum Auftakt gut umgesetzt, doch auch der Gegner kam in der 18. Minute zu einer guten Chance. Wir haben das Spiel bestimmt und gingen 3:0 in Führung, nach dem Gegentreffer haben wir zurückgeschlagen und bauten den Vorsprung aus. Es war ein auch in der Höhe verdienter Sieg, wir haben geduldig gespielt und die sechs unterschiedlichen Torschützen zeigen unsere Unberechenbarkeit auf."

Der Beste bei Sollenau: Matthias Winkler 6er.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten