Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Klasse Triestingtal

ASV Baden geht mit Coach Gerald Supper ins Frühjahr - Rangverbesserung angepeilt

Letztes Jahr landete ASV Baden in der Abschlusstabelle mit 34 Punkten auf Rang 8 der 2. Klasse Triestingtal, die Saison 2017/18 startete das Team mit einem Heimsieg, verlor danach aber drei Spiele in Folge. Auch durch den kleinen Kader war der Herbst insgesamt ein Auf und Ab, schlussendlich platzierte sich der Verein vor der Winterpause auf Platz 9. In der Transferzeit wurde der Kader punktuell verändert und fünf Spieler neu dazu geholt, Gerald Supper ist der neue Coach und Baden startet morgen in die Vorbereitung.

Trainingsbeteiligung soll gesteigert werden

"Wir können damit zufrieden sein, dass wir mit einem kleinen Kader die Mannschaften, die in unserer Reichweite liegen, im Herbst schlagen konnten. Gegen die ersten Fünf haben wir spielerisch und finanziell keine Mittel. Nicht zufrieden sind wir mit der Trainingsbeteiligung in den letzten Monaten, Johannes Pokorny hat aus diesem Grund auch seine Trainertätigkeit beendet. Wir haben uns nun entschlossen einen fremden Trainer zu holen, Gerald Supper war davor in der Landesliga tätig und es soll dadurch ein Kampf um das Leiberl in der ersten Elf entstehen und die Trainingsbeteiligung erhöht werden", erklärt der stellvertretende Obmann Gerald Prucha.

Die Mannschaft wurde in der Übertrittszeit auf mehren Positionen umgestellt, Tomislav Rakita kommt von Kapellerfeld, Sanel Mustafic und Semir Tabakovic spielten zuletzt bei Blau-Weiß Wien und Mersed Kisic stößt vom Margaretner AC ins Team, alle können im Mittelfeld oder im Sturm eingesetzt werden. Als fünfter Zugang wurde Michael Malek von Atzenbrugg verpflichtet, er ist als defensiver Mittefeldspieler gedacht. Vier Akteure werden im Frühjahr nicht mehr für ASV Baden auflaufen, Rene Galitzenstein, Patrick Rehrl, Martin Szaloky und Sanel Kuljic.

In den letzten Wochen wurden damit vor allem Spieler für die Offensive geholt, morgen startet ASV baden in die Vorbereitung und es sind in der Folge fünf Testmatches geplant. Angesprochen auf die Ziele für das Frühjahr meint Gerald Prucha: "Unser Ziel ist eine Rangverbesserung, wir wollen noch auf Platz 6 oder 7 in der Tabelle landen."

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung