Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Doppelschlag zu Beginn - Oberwaltersdorf krönt sich gegen Klausen-Leopoldsdorf zum Herbstmeister

Klausen-Leopoldsd.
Oberwaltersdorf

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenzwölfte FC Klausen-Leopoldsdorf in der 12. Runde der 2. Klasse Triestingtal auf den Tabellenersten ASK Oberwaltersdorf. Klausen hoffte nach mehreren Niederlagen in Folge dem Tabellenführer daheim zumindest Probleme bereiten zu können, Oberwaltersdorf traf zuletzt gegen Günselsdorf 15mal und würde sich mit einem Sieg im letzten Hinrunden-Match die Winterkrone aufsetzen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete im Mai mit 4:0 zugunsten von Oberwaltersdorf.


Blitzstart des Leaders

Oberwaltersdorf startet perfekt ins letzte Match vor der Winterpause und biegt nach zwei frühen Toren bereits auf die Siegerstraße ein. Simon Zehenthofer versenkt das runde Leder nach Freistoß von der rechten Seite per Kopf im Eckigen - neuer Spielstand nach 2 Minuten: 0:1. Kurz darauf klingelt es schon wieder im Kasten der Heimelf, nach Outeinwurf wird der Ball in der 4. Minute weiter gescherzelt und Sven Neumüller netzt zum 0:2 ein.

Beide Teams haben danach mit dem tiefen Boden zu kämpfen und agieren erst im Laufe des Abschnittes mit hohen Bällen, Klausen ist bemüht nach vorne Akzente zu setzen, die Gäste stehen hinten aber kompakt und lassen nur sehr wenig zu. Oberwaltersdorf ist im ersten Abschnitt gefährlicher und kreiert mit weiten Bällen über das Mittelfeld gute Möglichkeiten, es bleibt bis zur Pause aber beim 2:0 für die Gäste.

Entscheidung kurz nach Wiederbeginn

Auch in Hälfte 2 erwischt der Tabellenführer einen guten Start und legt früh nach, in Minute 50 verwandelt Lukas Haumer einen Freistoß direkt zum 0:3. Die Gäste können danach befreit aufspielen, Klausen gibt aber nicht auf und kommt noch zu zwei guten Gelegenheiten auf den ersten Treffer.

Auf der anderen Seite verhinert der heimische Tormann mit sehr guten Paraden einen höheren Rückstand, Oberwaltersdorf baut den Vorsprung dennoch noch zweimal aus. Sven Neumüller schließt in Minute 58 einen schönen Spielzug zum 0:4 ab, bereits in der Schlussphase fixiert Oliver Vejnar den 0:5 Endstand (85). Oberwaltersdorf hat damit die Tabellenführung vereidigt und geht als Herbstmeister in die Winterpause. 

Stimme zum Spiel:

Peter Kaltenegger (Trainer Oberwaltersdorf): "Wir sind mit einem Doppelschlag ins Spiel gestartet, aufgrund der Witterungsbedingungen war der Platz schwer zu bespielen und beide Seiten agierten schließlich mit hohen Bällen. Wir haben sehr wenig zugelassen und nach dem dritten Treffer kurz nach der Pause ist uns eine Last abgefallen, mein Team spielte danach befreit auf. Wir sind mit mir als neuem Trainer und neuen Spielern in die Meisterschaft gestartet und mussten schauen, wie sich das Team zusammenfindet, es gibt sicher noch Dinge zu verbessern, aber wir können mit dem Herbstmeistertitel natürlich sehr zufrieden sein."

Die Besten bei Oberwaltersdorf: Lukas Haumer, Benedikt Titze.

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung