Vereinsbetreuer werden

Leobersdorf fixiert Sieg gegen Lanzendorf II erst nach der Pause

ASC Leobersdorf
SC Lanzendorf II

2. Klasse Triestingtal: Der ASC Leobersdorf setzte sich vor etwa 60 Fans standesgemäß gegen die Reserve des SC Lanzendorf mit 5:2 durch. Damit wurde Leobersdorf der Favoritenrolle vollends gerecht. Das Hinspiel war eine Demonstration des Gastgebers gewesen, als man die Partie mit 8:0 für sich entschieden hatte.

Der ASC Leobersdorf erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Sandro Kretl traf in der vierten Minute zur frühen Führung. In der 28. Minute brachte Dragos Costache den Ball im Netz des ASC Leobersdorf unter und glich zum 1:1 aus. Der Unparteiische beendete die erste Halbzeit, ohne dass weitere Tore fielen. Für das zweite Tor des SC Lanzendorf II war Razvan Pop verantwortlich, der in der 48. Minute per Freistoß das 2:1 besorgte. Mund abputzen und weitermachen: Unter diesem Motto stand der Ausgleich, den Jan Riesner bereits wenig später besorgte (50.). Mit den Treffern zum 5:2 (61./71./79.) sicherte Maximilian Rabl Leobersdorf nicht nur den Sieg, sondern machte auch seinen Hattrick perfekt. Am Schluss fuhr der ASC Leobersdorf gegen den SC Lanzendorf II auf eigenem Platz einen Sieg ein.

Rabl glänzt als dreifacher Torschütze

Der ASC Leobersdorf behauptet nach dem Erfolg über den SC Lanzendorf II den dritten Tabellenplatz. Die Offensive von Leobersdorf in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch der SC Lanzendorf II war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 78-mal schlugen die Angreifer des ASC Leobersdorf in dieser Spielzeit zu.

Trotz der Niederlage belegt der SC Lanzendorf II weiterhin den 13. Tabellenplatz. 18:87 – das Torverhältnis des SC Lanzendorf II spricht eine mehr als deutliche Sprache. Nun mussten sich die Gäste schon 17-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Der SC Lanzendorf II ist nach sieben sieglosen Begegnungen am Stück weiter auf der Erfolgssuche, während der ASC Leobersdorf mit insgesamt 45 Punkten in angenehmeren Gefilden heimisch ist.

Nächster Prüfstein für den ASC Leobersdorf ist der ATSV Teesdorf auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 17:00). Der SC Lanzendorf II misst sich zur selben Zeit mit der 1. SVG Gumpoldskirchen.

2. Klasse Triestingtal: ASC Leobersdorf – SC Lanzendorf II, 5:2 (1:1)

  • 79
    Maximilian Rabl 5:2
  • 71
    Maximilian Rabl 4:2
  • 61
    Maximilian Rabl 3:2
  • 50
    Jan Riesner 2:2
  • 48
    Razvan Pop 1:2
  • 28
    Dragos Costache 1:1
  • 4
    Sandro Kretl 1:0