Exklusiv! 2. Klasse Wachau kompakt

Mit2-klasse-wachau Mautern und Gföhl waren bereits zwei Titelkandidaten am Samstag im Einsatz. Beide lösten ihre Aufgaben mit Bravour. Tabellenführer Hollenburg muss am Sonntag nachlegen. Alles sieht aber auf die Partie zwischen Getzersdorf und Bergern. Im Spitzenspiel der Runde zählen für beide Teams nur drei Punkte, um den Anschluss nach vorne nicht zu verpassen.

Gföhl - Traismauer 3:0

Die gfoehl sctraismauer scGastgeber aus Gföhl starteten mit einem wahren Feuerwerk. Bereits nach vier Minuten lagen sie in Führung. "Es war ziemlich viel Betrieb im Strafraum. Aus dem Gestocher heraus ist der Ball zu Hagmann gekommen, der ihn über die Linie geschossen hat", erinnert sich Trainer Harald Größl. Nur 60 Sekunden später erhöhte die Heimelf nach einem Eckball auf 2:0. Wieder sah die Defensive der Gäste nicht sicher aus. Der Ball schlug im kurzen Eck ein, nachdem weder der Tormann noch ein Verteidiger den Ball erwischten. "Danach haben wir noch Chancen auf weitere Tore gehabt. Die Entscheidung war aber das dritte Tor in der zweiten Halbzeit. Da war der Käse gegessen", so Größl. Traismauer probierte zwar noch einiges und hatte einmal riesiges Pech. "Sie hatten ein Doppelchance, wo der Ball zwei Mal an die Latte ging. Prinzipiell waren wir aber dem vierten Tor näher." Damit übt Gföhl in der Tabelle gewaltig Druck auf die vorderen Mannschaften aus.

Albrechtsberg - Paudorf 5:1

In albrechtsberg svpaudorf svder Tabelle lagen beide Mannschaften unmittelbar nebeneinander. Die Zuschauer durften von einer knappen Partie ausgehen. Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen durch David Gruber mit 1.0 in Führung. Dieser Rückschlag war für Albrechtsberg aber so etwas wie der Wachruf. In der Folge zündeten sie bis zur Pause ein fußballerisches Feuerwerk ab. Vor allem Pavel Ferenz stellte sich mit drei Treffern in den Mittelpunkt. Marek Reznar und Franz Seitner sorgten für die weiteren Treffer. Mit 5:1 ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel flaute das Spiel ein wenig ab, die Luft war raus. Zu überlegen führte die Heimelf, die den Sieg auch sicher und ohne große Mühe über die Zeit brachte.

Hollenburg - Lichtenau 6:0

Der hollenburg svlichtenau svTabellenführer schwächelte zuletzt ein wenig, musste sich gegen Stein mit 0:2 geschlagen geben. Lichtenau hatte dagegen spielfrei und konnte sich zwei Wochen auf dieses Duell vorbereiten. Doch schon nach drei Minuten waren alle Pläne der Gäste über Bord geworfen. Denn Leopold Steiner sorgte bereits früh für die Führung. In der Folge dominierte Hollenburg das Spiel und münzte die Überlegenheit auch in Tore um. So trafen Robert Janiss, Steiner und Norbert Stockinger noch vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Lichtenau konnte nicht mehr zusetzen, musste sogar noch zwei weitere Male den Ball aus den eigenen Maschen holen. Damit verteidigte Hollenburg die Tabellenführung. In der kommenden Woche ist der Leader spielfrei.

Arnsdorf - Senftenberg 3:1

 

Die arnsdorf scsenftenberg scVoraussetzungen bei fünf fehlenden Stammspielern waren bei Arnsdorf alles andere als gut, doch die Mannschaft zeigte von Beginn an gute Aktionen. Nach einen Warnschuss von Zabransky erzielte Schütz mit einen leicht abgefälschten Freistoß die Führung. Bei einen Corner wurde Jerabek sträflich alleine gelassen und baute das Ergebnis mit toller Schusshaltung aus. Doch die Gäste erzielten postwendent den Anschlusstreffer. Mit einer falschen Offside-Entscheidung gegen den SCA ging es in die Pause. Als Jerabek nach Seitenwechsel per Kopf völlig unbedrängt das 3:1 erzielte, war die Partie gelaufen. Arnsdorf zog sich etwas zurück und ließ die Gäste kommen, doch die waren nicht gefährlich. Durch die „Lufthohheit“ und einen sicheren Tormann kam man nicht in Gefahr. Hofer musste nach seiner gelben Karte (leider die fünfte) wegen Ausschlussgefahr ausgetauscht werden, aber Ersatzmann Westermayer spielte tadellos. Durch Konteraktionen war man immer gefährlich, so konnte der Druck der immer hektischer werdenden Gäste gestoppt werden.

Weitere Ergebnisse:

Mautern - Hadersdorf 3:1
Lengenfeld - Stein 1:1
Getzersdorf - Bergern 1:1

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten