Entscheidung mit drittem Treffer - Paudorf gewinnt Abschlussmatch gegen Fels

USC Fels
SV Paudorf

USC Fels empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenelften SV Paudorf und wollte nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge unbedingt ein positives Ergebnis im letzten Heimspiel schaffen. Paudorf musste sich vergangene Woche 1:3 gegen Droß geschlagen geben und hoffte zum Abschluss auf einen Dreier. Das letzte Aufeinandertreffen im Herbst entschied Fels mit 6:1 für sich.


Treffer knapp vor dem Pausenpfiff

Bei sommerlichen Temperaturen dosieren beide Teams in der ersten Hälfte das Spieltempo, Paudorf versucht vor knapp 890 Zuschauern das Spiel zu kontrollieren und hat auch deutlich mehr Ballbesitz. Die Gäste zeigen teils schöne Kombinationen, können lange aber daraus kein Kapital schlagen.

Fels agiert oft mit hohen Bällen in die Spitze, deutet damit aber nur selten Gefahr an und es bleibt bis knapp vor der Pause beim 0:0. Paudorf geht doch noch in Halbzeit 1 in Front, Kevin Kraus dringt in Minute 44 in den Strafraum ein und schließt mit links zum 0:1 ab.

Fels verkürzt Rückstand - Paudorf legt spät nach

Nach dem Seitenwechsel baut das Gästeteam rasch den Vorsprung aus, nach einem schnellen Angriff über die Seite kommt der Ball über mehrere Stationen zu Kevin Kraus, der in der 53. Minute zum 0:2 einnetzt. Fels ist in Hälfte 2 aggressiver und setzt nach vorne mehr Akzente, die Heimelf versucht es wieder mit hohen Bällen, ist damit aber lange nicht erfolgreich.

Zu Beginn der Schlussphase gelingt den Gastgebern aber doch der Anschlusstreffer, nach einem Eckball trifft Ingomar Wenzina nach 69 Minuten per Kopf zum 1:2. Die Hausherren werfen danach alles nach vorne, Paudorf findet Konterchancen vor und entscheiden die Partie kurz vor dem Ende. Mario Rammer lässt dem Torwart nach einem schnellen Gegenangriff im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 89 zum 1:3 Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Nikolay Ivanov (Spielertrainer Paudorf): "Es war sehr heiß, für uns war es wichtig viel Ballbesitz zu haben und wir zeigten auch schöne Kombinationen. Kurz vor der Pause gelang uns der wichtige erste Treffer, Fels war nach Wiederbeginn aggressiver und agierte weiter mit hohen Bällen. Nach dem Anschlusstreffer kamen wir zu Konterchancen und legten am Ende nach."

Die Besten bei Paudorf: Kevin Kraus (6er), Gentian Alija (Seite).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten