Entscheidung durch Doppelschlag - Droß schlägt defensives Team von Krumau

SV Droß
Krumau/Kamp

Vor heimischer Kulisse traf der SV Droß in der 1. Runde der 2. Klasse Wachau auf SV Krumau/Kamp. Droß landete letzte Saison im Mittelfeld der Liga und sammelte dabei 37 Punkte, in der anlaufenden Meisterschaft will man sich wieder etwas weiter nach oben orientieren. Krumau gelang in der Vorsaison nur ein Sieg und damit belegte man in der Abschlusstabelle den letzten Platz. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit einem klaren 6:0 Erfolg von Droß.


Rasche Führung der Gäste - Droß dreht Match vor der Pause

Vor 110 Fans hat Droß das Match zwar von Beginn weg gegen defensiv eingestellte Gegner in der Hand, Krumau nutz aber eine der ersten Chancen zur Führung. Nach 7 Minuten und einem Patzer der Gastgeber netzt Martin Hofbauer zum 0:1 ein.

Nach diesem frühen Rückstand ist Droß weiter überlegen und versucht vorne gefährlich zu werden, hat aber Probleme, durch die dicht gestaffelte Abwehr der Gäste zu kommen. Noch in der Anfangsviertelstunde gelingt dies aber einmal, Dominik Aschauer taucht n der 14. Minute allein vor dem Tor auf und trifft direkt zum 1:1.

Die Hausherren sind bis zur Pause überlegen und erarbeiten sich Möglichkeiten, knapp vor der Halbzeit gelingt Droß der Führungstreffer. Mathias Maurer zeigt in der 43. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt auf 2:1. Für die Gäste kommt es danach noch schlimmer, Martin Hofbauer muss nach gelb/rot bereits vorzeitig den Platz verlassen (45.).

Entscheidung in der Schlussphase

Nach Wiederbeginn ist die Heimelf weiter spielbestimmend, fabriziert insgesamt zwei Stangenschüsse und findet weitere Chancen vor. Mitte der Halbzeit ist aber auch das Heimteam nur mehr zu zehnt, in der 64. Minute sieht Michael Stöller nach einer Tätlichkeit die rote Karte.

Weiter geht es mit zehn gegen zehn, Droß hat alles im Griff und sorgt in der Schlussphase mit einem Doppelschlag für die Entscheidung. Youngstar Oliver Kirschbaum stellt in Minute 78 auf 3:1, kurze Zeit später klingelt es wieder im Kasten von Krumau. Mile Krivaja sorgt in Minute 83 für den 4:1 Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Günther Gartner (Trainer Droß): "Gegen einen sehr defensiv eingestellten Gegner war es für uns schwer Abschlüsse zu kreieren und wir gerieten nach einem Patzer rasch in Rückstand. Wir hatten das Spiel die ganze Zeit in der Hand und in der zweiten Halbzeit war es deutlicher, man hat gesehen, dass bei unser jeder ein Tor machen kann. Insgesamt war das Match durchwachsen, der Auftakt ist aber geglückt."

Der Beste bei Droß: Alexander Weber (MF).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten