SV Langschwarza rückt Mittelfeld näher

Ein langschwarza svmartinsberg tsuspannendes Spiel bekamen die 50 Zuschauer beim Duell zwischen dem SV Langschwarza und der TSU Martinsberg zu sehen. Denn die Gäste hielten gut mit, gingen sogar einmal in Führung. Doch ein Doppelpack von Pavel Hajek sorgte in Halbzeit zwei für die Entscheidung. Hajek wird am Wochenende aber ebenso ausfallen wie Benjamin Böhm.

 

Bei ganz schwierigen Verhältnissen hatten beide Mannschaften schwer zu kämpfen. "Es hat sehr stark zu regnen begonnen. Unser Platz verträgt viel Wasser, das war aber schon am Rande des Regulären", so Langshwarzas Obmann Johann Ableidinger. Die Gastgeber erspielten sich ein leichtes Übergewicht und gingen nach 20 Minuten durch einen schönen Weitschuss von Benjamin Böhm in Führung. Doch danach sorgten die Gäste für Aufsehen. Denn Ondrej Chrt traf zunächst per Freistoß, wenig später war er nach einem Eckball zur Stelle und stellte auf 2:1 für Martinsberg.

Eigentor spielt Langschwarza in die Hände

"Kurz vor der Pause haben sie sich noch ein Eigentor gemacht", freute sich Ableidinger über das 2:2. "Es war schwer zu spielen. Weitschüsse waren das Rezept." Nach dem Seitenwechsel schwächte der bis dahin starke Benjamin Böhm seine Elf, er sah wegen Kritik die gelb-rote Karte. "Ich dachte mir, dass es schwer werden würde. Man hat die Unterzahlt aber gar nicht gemerkt", so Ableidinger, der nach 70 Minuten einen Freistoßtreffer von Pavel Hajek zum 3:2 sah. Der vierte Treffer knapp vor dem Ende war nur noch Draufgabe. Martinsberg verkaufte sich diesmal sehr teuer, hätte mit etwas Glück Punkte machen können.

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Niederösterreich

Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter