Chancenauswertung in der letzten Saison nicht zufriedenstellend - Kirchberg wird Stürmer verpflichten

Nach Rang 4 in der Herbsttabelle der Vorsaison in der 2. Klasse Waldviertel Süd konnte SV Kirchberg/Walde im Frühjahr nicht noch einmal zulegen, 19 weitere Zähler bedeuteten am Ende Rang 6 in der Liga. Die Bilanz von Spielertrainer Martin Reif fällt etwas zwiespältig aus: "Die Mannschaft hatte sich im letzten Sommer als Ziel gesetzt Fünfter zu werden, dies haben wir nicht erreicht. Man kann mit vielem zufrieden sein, es waren aber auch Matches dabei, die nicht in Ordnung waren. Wir hatten fast keine Partie, bei der wir über 90 Minuten konstant aufgetreten sind. Mit der Chancenauswertung bin ich maßlos unzufrieden, wir hatten gegen jeden Gegner gute Möglichkeiten, haben diese teilweise aber nicht genutzt.  Positiv war sicher, dass wir fast gegen jeden besseren Gegner mithalten konnten."

Arbeit im konditionellen Bereich

Am Dienstag startet Kirchberg in die Vorbereitung, vier Tests stehen danach am Programm und dabei trifft das Team auch auf zwei Teams der 1. Klasse Waldviertel. "Wir werden definitiv auch in der Sommervorbereitung im konditionellen Bereich arbeiten, wir hatten in der vergangenen Saison immer wieder das Problem, dass wir in der Schlussphase nicht mehr zusetzen konnten. Sonst steht das Fußballerische im Vordergrund, das Passspiel und das Ballgefühl sollen verfeinert werden und in der Schlussphase werden wir am Taktischen arbeiten, um noch cleverer agieren zu können", erklärt Reif.

Im Kader ist bei Kirchberg in der Sommerpause fast alles gleichgeblieben. von Offensivmann Frantisek Zavesky hatte man sich bereits im Laufe des Frühjahres getrennt. Ein Legionär auf der Stürmerposition wird im Sommer noch kommen, sonst könnte es noch Verstärkung in der Breite des Kaders geben.

"Wir wollen wieder einen Schritt nach vorne machen"

"Waldhausen ist in der nächsten Saison sicher ein Favorit auf den Titel, durch die zwei Absteiger Kirchschlag und Nondorf ist die Liga sicher nicht leichter geworden und auch andere Teams verstärken sich noch einmal", blickt Coach Martin Reif  bereits auf die nächste Meisterschaft. Er ergänzt zur Frage nach den Zielen bei seinem Verein: "Ich gehe ins vierte Jahr als Trainer in Kirchberg, wie in den letzten Saisonen wollen wir einen Schritt nach vorne machen. Ein Platz zwischen 4 und 8 ist möglich, mein Ziel ist es, dass wir ansehnlichen Fußball spielen. Ich bin sicher, dass wir auch in der bevorstehenden Saison jeden Gegner zumindest ärgern können."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten