Über 90 Minuten spielbestimmend - Hoheneich setzt sich gegen Rastenfeld durch

UFC Rastenfeld
SV Hoheneich

Am Samstag traf in der 7. Runde der 2. Klasse Waldviertel Süd der Tabellendreizehnte UFC Rastenfeld vor heimischem Publikum auf den Tabellensiebten SV Hoheneich. Rastenfeld verlor in Runde 6 mit 1:2 gegen Ottenschlag/Sallingberg und damit das zweite Spiel in Serie nur mit einem Tor Unterschied. Hoheneich kehrte mit einem klaren 6:0 gegen Bad Großpertholz auf die Siegerstraße zurück und wollte nun nachlegen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Hoheneich im Mai mit 4:0 das bessere Ende für sich.


 

Hoheneich geht rasch in Front

Von Beginn an haben die Gäste das Match im Griff, Hoheneich ist von der ersten Minute an spielbestimmend und hat mehr Ballbesitz. Rastenfeld versucht hinten kompakt zu stehen und lauert auf Kontermöglichkeiten, die Heimelf gerät aber rasch in Rückstand. Tomas Mlynka befördert in der 13. Minute den Ball mit einem Schuss aus 20 Metern zum 0:1 ins lange Eck.

Während die Hausherren bis zur Pause nicht zwingend werden, hat Hoheneich die Partie weiter unter Kontrolle und kreiert Chancen auf einen höheren Vorsprung, nach einer Flanke von Manuel Meller trifft Tomas Mlynka bei der besten Gelegenheit die Stange.

Tomas Mlynka mit Doppelpack

Auch im zweiten Abschnitt dominieren die Gäste das Match und werden immer wieder gefährlich, Hoheneich scheiter dabei zweimal mit Pech an der Stange. Michael Böhm trifft aus 20 Metern, Jan Smolen aus 35 Metern Aluminium. Rastenfeld wird auch im zweiten Durchgang nicht wirklich gefährlich, das Auswärtsteam erarbeitet sich auf der anderen Seite weitere Chancen und legt Mitte des Abschnittes nach Nach einem Pass in die Tiefe und in Minute 66 schließt Tomas Mlynka zum 0:2 ab.

Bereits in der Schlussphase erhöht Hoheneich ein letztes Mal das Torkonto, nach Flanke von Tomas Mlynka über den Tormann hinweg fixiert David Vavra in der 81. Minute per Kopf den 0:3 Endstand.

Stimme zum Spiel:

Andreas Bachhofner-Wurm (Trainer Hoheneich): "Es war eine klare Angelegenheit, wir waren über 90 Minuten dominant und unser Tormann musste keinen gefährlichen Ball halten. Rastenfeld ist tief gestanden und wollte auf Konter spielen, wir gingen schnell in Führung und hatten danach mehrere Chancen vor der Pause. Auch in der zweiten Hälfte haben wir das Spiel bestimmt, insgesamt bin ich mit der Leistung zufrieden, das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können."

Die Besten bei Hoheneich: Tomas Mlynka (ST), Manuel Meller (IV).

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter