Potential beim Umschaltspiel in die Defensive - Wolkersdorf will spielerische Linie weiterentwickeln

Nach gutem Start in die Hinrunde folgte beim SC Wolkersdorf in der abgelaufenen Herbstmeisterschaft ein Auf und Ab. Die Mannschaft holte insgesamt sechs Siege, verlor aber ebenso oft und teilte sich einmal die Punkte. Mit 19 Zählern befindet sich der Verein zur Halbzeit auf Rang 6 der 2. Landesliga Ost. "Die Bilanz ist in Ordnung, wir hatten uns vorgenommen, uns spielerisch zu verbessern, mehr Chancen herauszuspielen und mit aktiven Fußball aufzutreten, dies haben wir geschafft. Nicht richtig zufrieden sind wir mit der Punkteausbeute, wir haben bei ein paar Spielen unnötig Zähler liegengelassen. Die Entwicklung der Mannschaft ist insgesamt sicher positiv", fasst Trainer Günter Schießwald die erste Saisonhälfte zusammen.

Kreativität steigern

Heute startet der Tabellensechste in die Vorbereitung auf das Frühjahr, sieben bis acht Tests gegen Gegner aus den unterschiedlichsten Klassen stehen in der Folge auf dem Programm. Ziel in dieser Zeit ist, körperlich wieder auf den Sollzustand zu kommen, die Abläufe innerhalb der Mannschaft sollen zudem verbessert werden. "Unsere Ausrichtung im Herbst lag in der Offensive, wir hatten Probleme beim Umschalten in die Defensive. In diesem Bereich wollen wir wachsamer auftreten und die Räume enger machen, dennoch soll der offensive Weg, den wir eingeschlagen haben, weiterverfolgt werden. Im Herbst konnten wir schon mehr Chancen kreieren, jetzt gilt es, die Möglichkeiten auch besser zu nutzen", erklärt Wolkersdorfs Coach. Man will in den kommenden Monaten noch kreativer auftreten und in der Offensive variabler werden.

Der Kader für das Frühjahr bleibt fast unverändert, laut Schießwald wird der eine oder andere junge Spieler aus der Umgebung dazu geholt und von Leopoldsdorf ist Martin Binder zur Mannschaft gestoßen. Auf der anderen Seite stehen zwei Akteure in der Rückrunde nicht zur Verfügung, Maximilian Wittmann und Sebastian Jaich werden aufgrund eines Auslandssemesters fehlen. "Wir haben schon in der Vergangenheit junge Spieler an die Mannschaft herangeführt und diese bekamen Einsatzzeit, diesen Weg wollen wir auch in Zukunft weitergehen", so der Trainer des Tabellensechsten.

Auf die Frage nach den Zielen für das Frühjahr meint Günter Schießwald: "In der Tabelle wollen wir uns möglichst noch um den einen oder anderen Platz verbessern. Die Liga ist sehr eng, es liegen Teams hinter uns, die von der Qualität her nicht dort hingehören. Im Frühjahr wird alles noch näher zusammenrücken, es wird für uns also wichtig, aufzupassen und gleich zu punkten. Wir wollen uns zudem spielerisch weiterentwickeln und dem Publikum guten Fußball bieten."

 

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten