Spiel mit offenem Visier - Eggendorf mit Lucky-Punch gegen Sierndorf

ASK Eggendorf
SV Sierndorf

Am Freitag durften sich die Besucher in der 2. Landesliga Ost auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams ASK Eggendorf und SV Sierndorf freuen. Im vorletzten Match der Saison hoffte die Heimelf auf einen Sieg, um den Top 5 Platz abzusichern. Sierndorf gewann zuletzt gegen Mistelbach und würde den Gegner mit einem Dreier in der Tabelle überholen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit einem torlosen Remis.


Gäste gehen in Front

Beide Teams suchen vor 150 Fans von der ersten Minute den Weg in die Offensive, es entwickelt sich eine attraktive Partie, bei der die Gäste die erste Chance vorfinden. Sierndorf geht auch noch rasch in Führung, in Minute 15 ist Gabriel Beck zur Stelle und trifft zum 0:1.

Auch Eggendorf wird in Hälfte 1 gefährlich, Manuel Schwarz taucht zweimal vor dem gegnerischen Tor auf, der Gästekeeper setzt sich im in diesem Duell aber beide Male durch und so geht Sierndorf mit einer Führung in die Halbzeit.

Entscheidung in der Nachspielzeit

Im zweiten Durchgang findet das Gästeteam zunächst zwei gute Chancen vor, der heimische Tormann hält sein Team aber mit zwei starken Paraden im Match. Im Gegenzug gelingt Eggendorf der Ausgleich, nach 65 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Raffael Mitterhöfer trifft vom 16er gekonnt zum 1:1 ins Kreuzeck. Kurz danach dreht das Heimteam die Partie komplett, nach Traumpass von Tobias Sostek startet Bernd Besenlehner auf das Tor zu, nützt in Minute 69 die Gelegenheit und schließt zum 2:1 ab.

Nach dem Gegentreffer schlägt wiederum Sierndorf in Minute 71 postwendend zurück und stellt auf 2:2, nach zwei geblockten Abschlüssen netzt Andreas Rapp im dritten Nachschuss zum 2:2 ein. Eggendorfs Manuel Schwarz bringt wieder zweimal das Leder nicht am Gästetormann vorbei, das Match wogt in der Schlussphase Hin und Her. Kurz vor dem Ende gelingt der Heimelf der Lucky-Punch, nach Pass in die Tiefe und Flanke von Alois Friedrich sorgt der erstmals in der Kaufmannschaft spielende Valentino Lazarevic für die Entscheidung und drückt das Leder in Minute 91 zum 3:2 Endstand über die Linie. 

Stimme zum Spiel:

Thomas Markytan (Trainer Eggendorf): "Beide Mannhaften probierten ein offenes Spiel zu zeigen, agierten offensiv und kamen immer wieder zu Chancen. Ein Unentschieden wäre in Summe gerecht gewesen, uns gelang nach einem Hin und Her am Ende der siegreiche Treffer."

Die Besten bei Eggendorf: Bernd Besenlehner (ZM), Tobias Sostek (IV), Alois Friedrich (Seite), Manuel Breitsching (Außenbahn).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten