Spielberichte

Atzenbrugg zum fünften Mal in Folge ungeschlagen - davon vier Siege!

In der 19. Runde der 2. Landesliga West empfing der USV Atzenbrugg den SC Amaliendorf. Die Fangmeyer Elf blieb bisher im Frühjahr in allen Spielen ungeschlagen, nur gegen den Tabellenführer setzte es eine klare Niederlage. Die Gäste haben in der Rückrunde dagegen bisher eine ausgeglichene Bilanz. Am Ende hatten die Heimischen auch ein klares Chancenplus und setzten sich verdient mit 2:0 durch. Jetzt Torwandschießen beim Nissan Händler!

Frühe Führung durch Jurkemik

Das Spiel war noch keine zehn Minuten alt, da wurde Neugebauer durch die Schnittstelle frei gespielt, es folgte eine Flanke auf die zweite Stange, wo sich Lietava das Leder schön herunter nahm und für den heranstürmenden Martin Jurkemik auflegte. Diese hatte keine Mühe früh auf 1:0 zu stellen. Auch in der Folge waren die Gastgeber die klar gefährlichere Mannschaft. Die beste weitere Möglichkeit vergab Lietava, als er mit einem satten Schuss an der Stange scheiterte. Zudem wurden die Schlüsselspieler der Gäste, Langer und Bartejs, super heraus gedeckt, so dass die Angereisten in Halbzeit eins keine wirkliche Torchance verbuchen konnten.

In der Schlussphase hat Bartejs den Ausgleich am Fuß

Nach dem Wiederanpfiff ging es im Prinzip genauso weiter wie es zuvor aufgehört hat. Die Hausherren hatten etwa noch fünf gute Gelegenheiten für weitere Treffer, gelingen wollte aber keiner. So hätte es dann am Ende ganz bitter kommen können, denn Petr Bartejs hatte in Minute 87 den Ausgleich für die Gäste am Fuß, doch Toninger konnte Klasse abwehren. In der dritten Minute der Nachspielzeit machte dann Gregor Mayerhofer mit dem 2:0 den Sack endgültig zu. Jürgen Fangmeyer war sehr zufrieden: "Wir haben die Schlüsselspieler gut heraus genommen und insgesamt eine hervorragende Mannschaftsleistung gezeigt."

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten