Nächster Kantersieg - Purgstall schenkt Herzogenburg sechs Treffer ein

SVg Purgstall
SC Herzogenburg

In der 2. Landesliga West stand die 4. Runde auf dem Programm, in der Sportvereinigung ATP Metallbau Purgstall SC Herzogenburg auf heimischer Anlage empfing. Der Aufsteiger war vor diesem Match noch ungeschlagen und feierte letzte Woche gegen Titelkandidaten Haitzendorf einen überragenden 7:0 Auswärtssieg. Die Euphorie nach diesem Erfolg sollt nun genutzt und der dritte Sieg eingefahren werden. Herzogenburg kassierte am letzten Spieltag gegen Amaliendorf die erste Niederlage in der Saison und hoffte, nun wieder anschreiben zu können.


Purgstall dominiert erste Halbzeit

Vor knapp 300 Fans agiert Purgstall von der ersten Minute an sehr konzentriert und kann dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen schnellen Dämpfer verpassen. Nach einer raschen Balleroberung und Pass von Kevin Plank wird Pawel Matuszak vom Gästekeeper gefoult, Alexander Obermayr bewahrt in der 2. Minute kühlen Kopf und verwandelt den fälligen Elfmeter zum 1:0.

Die Heimelf erzeugt in der Folge Druck, ist das spielbestimmende Team und hält das Leder gut in den eigenen Reihen. Herzogenburg hält dagegen, kassiert aber rasch den zweiten Treffer. In Minute 18 und nach schönem Lochpass fasst sich Alexander Obermayr ein Herz und verwertet überlegt zum 2:0.

Die Gäste werden nach den zwei schnellen Gegentoren nach vorne nur sehr selten gefährlich, Purgstall hat alles unter Kontrolle und baut den Vorsprung bis zur Pause aus. Nach einem Standard zeigt Rene Pitzl in der 28. Minute seine Qualitäten in der Offensive und nach seinem Abschluss landet das Spielgerät zum 3:0 in den Maschen. Die Hausherren erhöhen nach einem weiteren Standard in der 38. Minute auf 4.0, Herzogenburg wird in der 42. Minute das erste Mal zwingend, geht aber mit einem klaren Rückstand in die Pause.

Gäste halten zweite Halbzeit offen

Purgstall muss zu Beginn der zweiten Halbzeit zweimal wechseln, die Heimelf ist danach im Mittelfeld nicht mehr so dominant. Herzogenburg ist nun besser im Spiel, hält gut dagegen und verkürzt den Rückstand. In der 61. Minute findet der gegnerische Tormann in Denis Lacic seinen Meister, der gekonnt auf 4:1 stellt.

Nach der deutlichen Dominanz der Purgstaller im ersten Durchgang, ist die Partie jetzt auf Augenhöhe.

Christian Rigler, Ticker-Reporter

Zu Beginn der Schlussphase machen die Gastgeber aber endgültig den Deckel drauf, nach einem Corner in Minute 79 köpfelt Richard Scharner zum 5:1 ein. Kurz vor dem Ende macht Purgstall das halbe Dutzend voll, Rene Pitzl zeigt nach 90 Minuten keine Nerven und fixiert den 6:1 Endstand. Purgstall übernimmt damit vorerst die Tabellenführung und bleibt nach vier Matches ungeschlagen. 

Stimme zum Spiel:

Gerhard Pitzl (Sektionsleiter Purgstall): "Nach dem tollen Auswärtssieg in der letzten Woche war es nicht leicht, die Mannschaft war aber von der ersten Minute an hochkonzentriert und wir gingen rasch in Führung. Danach haben wir Druck erzeugt und führten zur Halbzeit klar. In der zweiten Hälfte mussten wir umstellen und waren nicht mehr ganz so gut im Mittelfeld, nach dem 5:1 war es gegessen. Wir starteten neben den Toren noch zweimal allein auf das Tor, in der ersten Hälfte war es eine Topleistung, der zweite Durchgang war auch gut und der Sieg verdient."

Die Besten bei Purgstall: Richard Scharner (RV), Pawel Matuszak (Off.), Rene Pitzl (Off.).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten