Eggenburg bleibt bis zum Ende gefährlich - Purgstall entscheidet Heimmatch in der Schlussphase

SVg Purgstall
SK Eggenburg

Am Freitag traf in der 8. Runde der 2. Landesliga West Sportvereinigung ATP Metallbau Purgstall vor heimischem Publikum auf SK Eggenburg . Purgstall kassierte letzte Woche im Spitzenspiel gegen Würmla eine knappe 0:1 Niederlage und wollte nun wieder auf die Erfolgsspur zurück. Eggenburg holte in den letzten beiden Begegnungen nur einen Punkt und stand nach sieben Matches mit sieben Zählern da, auswärts hoffte man wieder anschreiben und möglichst den dritten Dreier feiern zu können.


 

Führungstreffer der Heimelf knapp vor der Pause

Vor über 180 Zuschauern entwickelt sich zu Beginn eine chancenarme Partie, Purgstall hat mehr Ballbesitz, kann daraus aber nur wenige Möglichkeiten kreieren. Eggenburg steht tief und kompakt, die Gäste spielen bei Ballgewinn schnell nach vorne und versuchen Torjäger Dominik Rolinec in Stellung zu bringen.

Im Laufe der ersten Halbzeit kommt das Heimteam auf, ohne richtig zwingend zu werden, in der Schlussphase gelingt den Gastgebern aber doch noch der erste Treffer. Blaz Udovcic setzt sich mit einer starken Aktion auf der Seite durch und spielt perfekt in die Gefahrenzone, David Pitzl muss in der 37. Minute das Leder nur mehr über die Linie drücken und stellt auf 1:0..

Zweiter Treffer kurz vor dem Ende

Nach dem Seitenwechsel versucht Eggenburg alles, um das Ruder herumzureißen. Die Gäste gewinnen viele Zweikämpfe und kommen auch in den Gefahrenbereich, zweimal zeichnet sich der heimische Goalie bei guten Chancen des Gegners aus.

Die beiden Teams treffen einander nun auf Augenhöhe, auch Purgstall versucht immer wieder nach vorne Akzente zu setzen und das Spiel bleibt spannend. Eggenburg wirft in der Schlussphase alles nach vorne, die Heimelf findet dadurch mehr Räume vor und entscheidet die Partie in der Nachspielzeit endgültig. Nach guter Vorlage von Kevin Obermayr startet Pawel Radoslaw Matuszak in der 92. Minute allein auf das Tor des Gegners zu und netzt zum 2:0 Endstand ein.

Stimme zum Spiel:

Gerhard Pitzl (Sektionsleiter Purgstall): "Es war ein schwieriges Unterfangen, in der ersten Halbzeit sind wir aufgekommen, fanden aber gegen einen tief stehenden und gefährlichen Gegner wenige Chancen vor. Kurz vor der Pause gelang uns das 1:0, nach Wiederbeginn hat Eggenburg alles versucht. Uns gelang spät der entscheidende Treffer, solche Spiele muss man auch erst gewinnen und am Ende war der Sieg gegen eine gute Mannschaft verdient."

Der Beste bei Purgstall: Lukas Fallmann (TW).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten