Klarer Heimerfolg - Eggenburg macht gegen Herzogenburg das halbe Dutzend voll

SK Eggenburg
SC Herzogenburg

Am Freitag traf in der 13. Runde der 2. Landesliga West der Tabellenzehnte SK Eggenburg vor heimischem Publikum auf den Tabellenvierzehnten SC Herzogenburg . Eggenburg gewann in Runde 12 mit 1:0 gegen Haitzendorf und wollte diesen Sieg möglichst bestätigen. Herzogenburg beendete die lange Niederlagenserie mit einem 1:1 gegen Würmla und hoffte auf weiteren Punktezuwachs. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Eggenburg im Mai mit 2:1 das bessere Ende für sich.


 

Beruhigender Vorsprung für Heimelf zur Pause

Nach dem Anpfiff ist das Team von Eggenburg sofort hellwach und nimmt das Heft in die Hand, die Hausherren starten vor 200 Fans gute in die Partie und gehen auch rasch in Front. In Minute 13 und nach guter Vorlage setzt sich Dominik Rolinec durch und netzt zum 1:0 ein.

Herzogenburg hat durch das Remis in der Vorwoche aber wieder etwas Selbstvertrauen getankt und gleicht Mitte des Abschnittes aus, Denis Lacic lässt nach einem Standard dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 23 zum 1:1. Eggenburg ist aber das stärkere Team, hat alles unter Kontrolle und sorgt vor der Pause für einen beruhigenden Vorsprung. Der junge Samuel Macho nach 28 Minuten und Dominik Rolinec mit seinem zweiten Treffer in der 39. Minute treffen zum 3:1 Halbzeitstand.

Eggenburg legt noch dreimal nach

Im zweiten Durchgang hat das Heimteam weiter alles im Griff, Herzogenburg ist zwar bemüht, kann aber nicht mehr zusetzen und wird nach vorne kaum gefährlich. Eggenburg erspielt sich auf der anderen Seite immer wieder Möglichkeiten und baut das Torkonto sukzessive aus. Mitte der Halbzeit sorgt ein Youngstar für die Entscheidung, Samuel Macho zeigt nach toller Einzelleistung nach 68 Minuten keine Nerven und stellt auf 4:1.

In der Schlussphase folgen zwei weitere Tore der Gastgeber, in Minute 77 schnürt Dominik Rolinec seinen Triplepack und Sascha Fried sorgt in Minute 90 mit dem Tor zum 6:1 für den klaren Heimsieg für Eggenburg.

Stimme zum Spiel:

Enrico Tretzmüller (Obmann Eggenburg): "Wir gingen rasch in Führung, Herzogenburg glich aber nach einem Standard aus. Über 80 Minuten haben wir das Spiel kontrolliert und die Partie fest im Griff, Herzogenburg wurde nicht mehr gefährlich. Unsere Mannschaft hat noch schöne Tore erzielt und es war eine gute Leistung des gesamten Teams.

Der Beste bei Eggenburg: Samuel Macho (ST).

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten