Als Underdog in die Rückrunde - Tulln will an Start im Herbst anknüpfen

In den ersten vier Matches der Hinrunde blieb FC Tulln ungeschlagen und sammelte acht Punkte ein, danach geriet der Motor der Mannschaft auch durch mehrere Ausfälle ins Stottern. Der Verein holte bis zur Winterpause noch sechs Zähler und liegt zur Halbzeit der Meisterschaft mit 14 Punkten an der 10. Stelle der Gebietsliga Nord/Nordwest. "Mit dem Start in die Saison waren wir sehr zufrieden, mit all den Verletzungen können wir mit der gesamten Hinrunde nicht gänzlich glücklich sein. Wr haben sieben Punkte liegengelassen und und fehlte wegen der Ausfälle der Mix aus Erfahrung und jungen Spielern. Aufgrund der Punkteausbeute spielen wir jetzt gegen den Abstieg", fasst Co-Trainer Nadeem Baig den Herbst zusammen und beschreibt die Ausgangslage für das Frühjahr.

Weg mit jungen Spielern wird fortgesetzt

"Wir sind für die Rückrunde der Underdog, haben Spieler abgegeben und noch keine Neuzugänge, man wird sehen, ob sich daran noch etwas ändert. Der Verein verfolgt ein klares Konzept, wir wollen wirtschaftlich gesund werden und bleiben. Es schaut gut aus, dass die verletzten Spieler wieder fit zurückkehren und wir wollen mit einem vernünftigen Kader in die Frühjahresmeisterschaft starten", ergänzt Baig.

Letzten Donnerstag startete Tulln mit der Vorbereitung, der Verein geht motiviert in die kommenden Wochen und es soll wie bei allen anderen Vereinen der körperliche Zustand gestärkt werden. Die nächsten Wochen sollen abwechslungsreich gestaltet werden, unterschiedlichste Einheiten stehen am Programm und man geht auch ins Hallenbad. Neun Testspiele sind zudem geplant, bei denen man einiges ausprobieren will. Drei Spieler werden im Frühjahr nicht mehr für Tulln auflaufen, Dardan Zariqi, Artan Selimi und Martin Hummel sind die Abgänge.

"Die Liga wird auch im Frühjahr sicherlich eng bleiben, es haben sich Gegner aus dem unteren Bereich der Tabelle gut verstärkt. Unterm Strich werden die Vereine noch näher zusammenrücken, wir sind der Underdog und nehmen das an", erwartet Nadeem Baig eine sehr spannende Frühjahresrunde. Er ergänzt zum Abschluss des Gesprächs: "Wir haben ein spielerische Idee und werden sie weiterverfolgen, im Herbst haben wir schon viele junge Spieler eingesetzt und das ist der Weg von Tulln. Sehr wichtige Akteure werden jetzt wieder fit, sie haben Qualität sowie Erfahrung und können die jungen Spieler führen. Ein Vorteil ist sicher, dass die jungen Spieler schon Einsatzzeiten sammelten. Jetzt geht es darum, wieder die Form von Beginn der Meisterschaft zu finden und sie im ganzen Frühjahr zu halten. Es wird für uns sicher eine Herausforderung."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten