Lukas Thaller mit Triplepack - Marchfeld Donauauen II gewinnt letzte Herbstmatch gegen Langenlebarn

FC Marchfeld Donauauen II
SV Langenlebarn

Am Sonntag durften sich die Besucher in der Gebietsliga Nord/Nordwest auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams FC Marchfeld Donauauen II und SV Donau Langenlebarn freuen. Marchfeld Donauauen II blieb schon mehrere Runden ohne vollen Erfolg und hoffte im letzten Heimspiel vor der Winterpause auf eine Rückkehr auf die Siegerstraße. Langenlebarn setzte sich letzte Woche gegen Tulln am Ende klar durch und wollte in der letzten Hinrunde noch einmal anschreiben. In der letzten Begegnung der beiden Teams im April hatte Marchfeld Donauauen II mit 4:3 das bessere Ende für sich.


 

Gäste mit besserem Start - Heimelf geht in Führung

In den Anfangsminuten ist das Gästeteam gefährlicher, hat mehr Ballbesitz und zeigt auch gute Ballstafetten. Langenlebarn findet auch die erste Großchance vor, nach einem Corner köpfelt Michael Buchinger an die Latte. In Führung geht aber das Heimteam, nach Angriff über die Seite und Stanglpass in die Gefahrenzone netzt Lukas Thaller in der 13. Minute zum 1:0 ein.

Das Auswärtsteam bleibt bis zur Pause die etwas stärkere Mannschaft, Marchfeld Donauauen II wird aber noch einmal brandgefährlich. Ebenfalls nach einem Eckball hat Markus Blum mit einem Lattenschuss Pech. Bis zur Pause bleibt es daher bei der knappen Führung der Hausherren.

Marchfeld Donauauen II übernimmt das Kommando

Kurz nach Wiederbeginn findet das Heimteam die große Chance auf den zweiten Treffer vor, Marchfeld Donauauen II startet 2gegen1 auf das Tor zu, Daniel Harrer schießt aber den Tormann an. Langenlebarn erarbeitet sich danach eine gute Möglichkeit auf den Ausgleich, nach Angriff über die linke Seite findet sich für den guten Stanglpass aber kein Abnehmer.

Danach bekommen die Hausherren das Match unter Kontrolle, sind das bessere Team und sorgen Mitte des Abschnitts für die Entscheidung. Daniel Harrer lupft den Ball über die Abwehr des Gegners, Lukas Thaller kommt ans Leder und hebt das Spielgerät über den Goalie zum 2:0 in die Maschen (57.). Kurz darauf ist der Stürmer wieder zur Stelle, nach schönem Anspiel dreht sich Lukas Thaller in Minute 65 um den Verteidiger, kann sich die Ecke aussuchen und netzt zum 3:0 ein. Langenlebarn kann der Partie keine Wende geben, Marchfeld Donauauen II findet noch Konterchancen vor und beendet die Hinrunde an der dritten Stelle der Liga.

Stimme zum Spiel:

Philip Haubner (Trainer Marchfeld Donauauen II): " Langenlebarn war zu Beginn besser und traf die Latte, wir gingen in Front und verbuchten zudem einen Lattenschuss. Nach der Ausgleichschance der Gäste in Hälfte 2 war es dann eine klare Sache für uns und wir kamen neben den zwei Toren noch zu guten Chancen bei Konter."

Die Besten bei Marchfeld Donauauen II: Markus Blum (IV), Zvonimir First (IV), Oliver Burian (6er), Lukas Thaller (ST).