Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Entscheidung in Hälfte 2 - Admira Gföhl setzt sich gegen Groß Gerungs durch

SC Admira Gföhl
USV Groß Gerungs

SC Admira Gföhl empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenfünften USV Groß Gerungs und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Die Heimelf blieb die letzten beiden Matches ungeschlagen und trennte sich zuletzt von St. Martin mit einem torlosen Remis, Groß Gerungs teilte sich an den letzten beiden Spieltagen die Punkte und trotzte Schweiggers ein 2:2 ab. Das letzte Aufeinandertreffen entschied Admira Gföhl im April mit 2:0 für sich.


Heimelf gehört Anfangsphase - Gäste machen bis zur Pause Druck

Die Hausherren finden vor 110 Zuschauern sofort ins Match und kommen bereits nach 30 Sekunden zur ersten Möglichkeit, der Ball wird über die Abwehr des Gegners gespielt, der nachfolgende Schuss wird vom Gästegoalie aber gut gehalten. Kurz darauf geht Admira Gföhl aber schon in Front, der Pass von Spielertrainer Günter Schrenk misslingt eigentlich, Peter Bohus nimmt sich das Leder dennoch in Minute 2 gut mit und schließt ins lange Eck zum 1:0 ab.

Groß Gerungs steht in dieser Phase in der Abwehr sehr hoch, die Hausherren kommen in den ersten 20 Minuten zu weiteren Möglichkeiten. Michal Gonda trifft nach einem Standard die Stange, zudem vertändelt Bernhard Hahn nach schönem Querpass eine gute Gelegenheit auf den zweiten Treffer. Ab Mitte des Abschnittes gerät die Heimelf unter Druck, Groß Gerungs agiert mit hohen Bällen nach vorne, wird dadurch gefährlich und bereitet dem Gegner Probleme, es bleibt aber bis zur Pause beim 1:0.

Gföhl legt spät nach

Nach dem Seitenwechsel werden die Gastgeber wieder besser und bekommen das Match unter Kontrolle, Admira Gföhl lässt hinten nicht mehr viel zu und versucht nach vorne für die Entscheidung zu sorgen. Es entwickelt sich ein chancenarmes Spiel, der Heimelf gelingt in der Schlussphase die Entscheidung.

In der 77. Minute und nach einer Hereingabe von Andreas Hahn nimmt Michal Gonda das Leder aus der Luft an und versenkt es flach zum 2:0 in die Maschen. Groß Gerungs wird danach aus dem spiel heraus nicht mehr gefährlich und kann dem Match keine Wende geben, Admira Gföhl kehrt mit dem 2:0 auf die Siegerstraße zurück. 

Stimme zum Spiel:

Günter Schrenk (Spielertrainer Admira Gföhl): "Wir hätten das Spiel schon in den ersten 20 Minuten entscheiden können, nach 25 bis 30 Minuten wurde die Partie zerfahren, wir haben die Kontrolle verloren und sind unter Druck gekommen. Nach der Pause wurden wir wieder besser, das Spiel war dann arm an Chancen und wir konnten ich nachlegen. Der Sieg war verdient, spielerisch ist bei uns noch Luft nach oben."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung