Systemumstellung macht sich bezahlt - Admira Gföhl gewinnt nach Triplepack von Peter Bohus gegen Großweikersdorf/Wiesendorf

SC Admira Gföhl
Großweikersdorf/Wiesendorf

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenzehnte SC Admira Gföhl in der 7. Runde der Gebietsliga Nordwest/Waldviertel auf den Tabellenneunten SG Großweikersdorf/Wiesendorf. Gföhl holte in den letzten drei Matches nur einen Punkt und wollte daheim nun endlich wieder einen Dreier mitnehmen. Großweikersdorf feierte vergangene Woche gegen Groß Gerungs mit einem klaren 5:1 den zweiten Saisonsieg, daran hoffte man nun anschließen zu können. In der letzten direkten Begegnung im Mai wurden die Punkte beim 1:1 geteilt.


 

Beruhigender Vorsprung für die Heimelf

Admira Gföhl läuft diese Mal im 4-4-2 auf, in den ersten zehn Minuten sehen die Fans ein gegenseitiges Abtasten. Die Hausherren werden in der Folge stärker und gehen Mitte des Abschnittes in Front, nach 27 Minuten und einem Gestocher legt Christian Hahn noch einmal auf und Peter Bohus trifft aus kurzer Distanz zum 1:0.

Die Hausherren haben mit dem ersten Tor Selbstvertrauen getankt und bei einer guten Möglichkeit gerät ein Kopfball von Peter Bohus zu zentral, in der Schlussphase des Abschnittes legt Gföhl aber nach. Christian Hahn legt noch einmal zurück und Peter Bohus netzt in der 35. Minute zum 2:0 ein. Großweikersdorf kann in der ersten Halbzeit nur wenige Chancen kreieren, wird aber kurz vor dem Pausenpfiff gefährlich. In der 45. Minute wehrt der heimische Keeper einen starken Freistoß aus 18 Metern über die Latte.

Entscheidung mit drittem Tor

Nach dem Seitenwechsel kontrolliert die Heimelf zunächst das Geschehen und sorgt Mitte der zweiten Hälfte für die Entscheidung. Nach einem Doppelpass zwischen Christian Hahn und Markus Simlinger auf der rechten Seite spielt Letzterer einen präzisen Stanglpass und Peter Bohus schiebt das Leder vom 5er zum 3:0 in die Maschen (60.).

Großweikersdorf versucht in der Folge der Partie eine Wende zu geben und hat in dieser Phase mehr Ballbesitz, die Gäste erarbeiten sich in Halbzeit 2 zwei Chancen, der heimische Keeper ist aber am Posten. Gföhl wird bei Konter gefährlich und setzt sich am Ende sicher durch. 

Stimme zum Spiel:

Günter Schrenk (Trainer Admira Gföhl): "Wir haben in den letzten drei Spielen unsere Torchancen nicht genutzt und holten nur einen Punkt, daher stellten wir das System um und liefen in einem 4-4-2 auf. Für die Mannschaft war der Erfolg am Ende sehr wichtig, es war ein hochverdienter Sieg."

Die Besten bei Admira Gföhl: Peter Bohus (ST), Christian Hahn (RM), gesamte Defensive

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten