Druckphasen von Gars gut überstanden - Langenlois geht als verdienter Sieger vom Platz

USV Langenlois
SCU Gars/Kamp

Am Freitag traf in der 8. Runde der Gebietsliga Nordwest/Waldviertel USV Langenlois vor heimischer Kulisse auf SCU Gars/Kamp. Langenlois musste in den letzten beiden Runden zwei Niederlagen hinnehmen und kassierte dabei acht Gegentreffer, nun wollte man daheim wieder auf die Siegerstraße zurück. Gars wartete schon länger auf einen vollen Erfolg, der Aufsteiger hoffte, mit einer guten Leistung einen Dreier mitnehmen zu können.


 

Rasche Führung der Hausherren

Langenlois startet vor 290 Fans gut in die Partie, hat das Heft in der Anfangsphase in der Hand und geht rasch in Führung. Nach einem Pass auf die linke Seite zieht Jochen Primmer in der 10. Minute Richtung Tor und stellt auf 1:0.

Gars reagiert im Laufe des Abschnittes auf den Rückstand, stellt um und wird nun offensiver. Dies bereitet dem Gegner zuerst Probleme, zu einem günstigen Zeitpunkt legt Langenlois aber nach. Fezulla Sali zieht in Minute 34 ab und sein unhaltbarer Weitschuss aus 20 Metern landet zum 2:0 im Netz. Nach dem zweiten Tor hat die Heimelf alles im Griff und geht mit einem 2-Tore-Vorsprung in die Pause.

Gars drängt nach Wiederbeginn - Langenlois macht den Deckel drauf

Zu Beginn der zweiten Hälfte erzeugt Gars Druck, die Hausherren halten diesem aber stand und sorgen mit dem dritten Treffer für die Vorentscheidung. Jochen Primmer setzt sich auf der Seite durch und legt ab, der Schuss von Patrik Ruzicka wird vom Gästekeeper kurz pariert und Hannes Ettenauer staubt in Minute 62 zum 3:0 ab.

In der Schlussphase verkürzt Gars noch einmal den Rückstand, Daniel Schachinger trifft in der 83. Minute per sehenswertem Freistoß aus 20 Metern zum 3:1. Langenlois lässt sich die Butter aber nicht mehr vom Brot nehmen und erhöht in der Nachspielzeit ein letztes Mal das Torkonto. Der Freistoß von Patrik Ruzicka wird noch abgefälscht und landet in Minute 92 zum 4:1 Endstand im Gehäuse des Gegners.

Stimme zum Spiel:

Gerhard Wildpert (Trainer Langenlois): "In den ersten 20 Minuten haben wir sehr gut gespielt und gingen in Führung, nach der Umstellung des Gegners hatten wir kurz Probleme, legten aber noch vor der Pause nach. Nach dem 3:1 hatte Gars nur wenige Chancen, wir sind noch gefährliche Konter gefahren. Der Sieg war verdient und wir waren die stärkere Mannschaft."

Die Besten bei Langenlois: Dominic Gottsmann (TW), Jochen Primmer (LM), Hannes Ettenauer (RM), Patrik Ruzicka (ST).