Erfreuliche Hinrunde nach Aufstieg - Reisenberg holt Ersatz auf Tormannposition

"Der Herbst viel sehr erfreulich aus, nach dem ersten Spiel hätten wir nicht gedacht, dass wir so viele Punkte machen. In den ersten 20 Minuten waren wir gegen Leopoldsdorf im Hintertreffen und liefen immer dem Ball nach, ab der 35. Minute waren wir aber da und verzeichneten nach der Pause zwei Stangenschüsse. Unser Verein war zwei Wochen lang sogar Tabellenführer, nur zwei Niederlagen waren in der Hinrunde absolut nicht notwendig. Bei den anderen Niederlagen haben wir in den letzten Minuten ein Tor kassiert oder verloren mit einem Tor Unterschied Wir sind alle sehr zufrieden und hoffen, dass es auch in der Rückrunde so weitergeht. Wir hatten uns schon im Vorjahr in der 1. Klasse in manchen Partien selbst besiegt, in der neuen Liga waren die Erfolge verdient und wir können sehr zufrieden sein", erklärt SC Reisenbergs Obmann Franz Richter.

Platz soll verteidigt werden

Die Mannschaft des Tabellensechsten der Gebietsliga Süd/Südost startet heute in einer Woche in die Vorbereitung auf die Rückrunde, es sind rund zehn Testspiele und auch einige Spinning-Einheiten geplant. Am Spielersektor wird es bei Reisenberg im Winter sehr ruhig bleiben, in der Transferzeit hat sich nicht viel getan. Goalie Manuel Kiss hatte sich im Herbst einen Kreuzbandriss zugezogen, der Genesungsverlauf besser als erwartet und er kann bereits mit dem Laufen beginnen. Um in der Rückrunde keine böse Überraschung zu erleben wurde ein Ersatz auf der Tormannposition geholt, Christopher Köstinger war zuletzt in der 2. Klasse bei Velm. Zudem kommen noch Spieler für die U23 zurück, der Verein will auch bei der Reserve die Punkteausbeute verbessern.

"Wir gehen in jedes Spiel um es zu gewinnen, der sechste Platz nach dem Herbst ist ok und wir wollen möglichst diesen Rang halten", meint Franz Richter zu den Zielen für die zweite Saisonhälfte. Reisenbergs Obmann ergänzt auf die Frage nach der Ausgangslage der Liga für die Rückrunde: "Ich glaube, dass Bad Fischau so richtig durchstartet, sie waren schon im Herbst am Platz immer sehr präsent und sind der verdiente Tabellenführer. Ich glaube, dass sie sich den Titel nicht nehmen lassen. Dahinter ist Leopoldsdorf ein wenig eine Wundertüte, sie haben es in der Hinrunde gegen uns sehr gut gemacht und haben im Kader für die Gebietsliga ein gutes Niveau."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten