Vereinsbetreuer werden

ASK Ebreichsdorf will 100 Jahre Feier mit Meistertitel nachholen

Auch in der neuen Saison 2022/23 gibt es wieder die bereits gewohnten Ligaportal-Interviews. Dieses Mal ist dabei der ASK Ebreichsdorf mit dem sportlichen Leiter Wolfgang Heidenreich an der Reihe. Ebreichsdorf belegte in der abgelaufenen Spielzeit in der Gebietsliga Süd/Südost nach 20 Siegen, zwei Remis und vier Niederlagen mit 62 Punkten den zweiten Platz in der Endtabelle. "Wir hatten doch einiges Verletzungspech, was jedoch den verdienten Meistererfolg des SC Katzelsdorf nicht schmälern soll – sie waren über die Saison gesehen sehr stabil", meint Heidenreich. Der verpasste Titel und Aufstieg in die 2. Landesliga soll nun aber gemeinsam mit der 100 Jahre Feier nachgeholt werden.

Ligaportal: Wie zufrieden sind Sie mit der vergangenen Saison bzw. wie fällt der Rückblick aus?

Wolfgang HeidenreichNicht ganz zufrieden, da wir unser eigentliches Ziel – Meister zu werden – nicht erreichen konnten. Wir hatten doch einiges Verletzungspech, was jedoch den verdienten Meistererfolg des SC Katzelsdorf nicht schmälern soll – sie waren über die Saison gesehen sehr stabil.

Ligaportal: Gab es bereits Zu- bzw. Abgänge? Auf welchen Positionen besteht noch Handlungsbedarf?

Heidenreich: Als Abgänge stehen Simon Schulmeister und Bastian Kleindienst fest. Vermutlich geht auch noch Andreas Pelz. Unsere Zugänge sind Kevin Pendl (Tor/Vösendorf), Dominik Vockathaler (Defensive/Bisamberg), Thomas Leiner (Defensive/Deutschkreutz), Marko Zlatkovic (Offensive/Neusiedl) und Mario Juric (Offensive/Brunn/Gebirge). Weitere Transfers sind nicht vorgesehen.

"Wir wollen definitiv in die 2. Landesliga aufsteigen"

Ligaportal: Welche Themen haben dem Verein neben dem sportlichen Abschneiden der Kampfmannschaft besonders beschäftigt?

HeidenreichEigentlich wollten wir heuer unsere 100 Jahre-Feier abhalten. Dies mussten wir wegen Corona leider verschieben. Wir holen es nun nächstes Jahr nach. Hoffentlich mit dem Meistertitel :)

Ligaportal: Das "Vereinssterben" im Amateurbereich geht leider weiter. Wo sehen Sie die Ursachen dafür und wer ist gefordert um eine Wende zu schaffen?

Heidenreich: Für mich ganz klar die Pandemie. Es traten dadurch andere Interessen verstärkt in den Vordergrund und daraus resultierend weniger Interesse einiger Spieler und auch von Funktionären. Es wird einige Zeit dauern dieses "Loch" wieder zu schließen. Gefordert ist eigentlich jeder Einzelne um einen positiven Aufwärtstrend zu bewirken.

Ligaportal: Wie sieht eure Zielsetzung für die neue Saison 2022/23 aus?

HeidenreichAuch wenn es überheblich klingt – wir wollen definitiv im nächsten Sommer in die 2. Landesliga aufsteigen.

Ligaportal: Wer sind für Sie die Titelkandidaten und welche Vereine können für eine Überraschung sorgen?

HeidenreichEbreichsdorf, Bad Fischau und Marienthal. Leopoldsdorf, Trumau sowie die Aufsteiger.